HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Auch wenn das Ergebnis bei den ersten Einheiten mit Ball eigentlich Nebensache war, nimmt man doch positive Eindrücke aus Wittlich mit. Kathrin Hambitzer, die letzte Saison noch im Future Team spielte, konnte ihren ersten Treffer im Elfen-Trikot erzielen. Keine der an den beiden Tagen zehn eingesetzten Feldspielerinnen musste ohne Erfolgserlebnis in der Offensive die Heimreise antreten. Im Tor konnten wie schon am gestrigen Tag sowohl Clara Woltering, wie auch Laura Glaser ihre guten Leistungen bestätigen.

Trier, ebenfalls mit einem kleinen Kader am Start, konnte die Partie lange Zeit offen halten. Beim 17:18 träumten die Miezen noch vom Erfolg gegen die Elfen, in der Schlussphase zahlte sich dann aber auch die in den letzten Wochen gelegte Grundlage in Kraft- und Ausdauereinheiten aus, so dass am Ende noch ein deutlicher 26:22-Erfolg heraussprang. Triers beste Schützinnen Jelena Popovic und Willemijn Karsten (je 6) trafen ebenso von den Halbpositionen, wie Denisa Glankovicova (6) und Laura Steinbach (5). Die Spielgestalterinnen Anne Jochin und Elli Garcia erzielten jeweils vier Treffer.

TSV Bayer 04 Leverkusen – DJK/MJC Trier 26:22 (15:13)

Leverkusen: Woltering, Glaser
Byl 2, Zapf 1, Egger 2, Hambitzer 1, Krüger 1, Garcia 4, Bönighausen, Glankovicova 6, Steinbach 5, Jochin 4

Trier: Cocx 1, Popovic 6, Karsten 6, Pütz 2, Vallet 3, Arnosova 3


Autor: Christian Stein