Die Werkselfen als App

Newsletter

 

 

Wildcats

Akribische Vorbereitung zahlte sich aus – C2-Elfen starten mit einem Sieg ins Jahr

Was nach dem Hinrundenspiel in Köln (18:10) die wenigsten für möglich gehalten hätten, schaffte die weibliche C2-Jugend am vergangenen Samstag in heimischer Halle. Die C2 der Werkselfen gewann gegen den 1. FC Köln a.K. mit dem Endstand von 20:17 Toren.
Ausschlaggebend war eine offenere Deckung, welche den Spielaufbau der Kölnerinnen immer wieder früh störte. Auch die torgefährliche Spielerin im linken Rückraum der Kölner, welche im Hinspiel alleine 10 Tore erzielte, hatten die jungen Elfen nun besser im Griff.

Die gezielte Vorbereitung auf diesen Gegner machte sich aber vor allem auch im Angriff bemerkbar. Durch einfaches "Stoßen" und "Abräumen" schaffte man es meist früh Lücken in die Abwehr zu reißen, besonders beim Zusammenspiel der Linksaußen mit der Rückraumlinken. Die jungen Leverkusenerinnen konnten schließlich doppelt so viele Tore zu erzielen, wie bei der ersten Begegnung. Hinzu kamen ein starker Rückhalt der Torhüterin und einige schöne Tore aus der zweiten Reihe.

Damit bleibt die Mannschaft zuhause weiterhin ungeschlagen und freut sich über den gelungenen Start in das neue Jahr und die Rückrunde.

Es spielten: Fine Kuepper, Lena Perlberg, Anne Radmacher, Smilla Klossek, Lea Schaumburg, Lea Gashi, Johanna Markefka, Elsa Simon, Kaysa Bast, Mara Bauer, Gina Heinrich, Malina Welte, Linn Hoffmann, Celine Matzanke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok