Die Werkselfen als App

Newsletter

 

 

Wildcats

Kantersieg der C2-Junioren: Kleiner Kader gewinnt auswärts

Am Samstag ging es für die C2 nach Köln, um dort gegen den RSV Rath-Heumar das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr zu bestreiten. Nach einer kurzen Verzögerung startete das Spiel endlich um kurz nach 13:00 Uhr. Die Bayer-Mädels legten los wie die Feuerwehr. Die aufmerksame Verteidigung stimmte von der ersten Minute an und machte es der Mannschaft einfach, im Angriff frei aufzuspielen.

Nach 22 Minuten hatten die Leverkusenerinnen die Führung auf 2:17 ausgebaut. Wenige Augenblicke zuvor erfolgten die beiden einzigen Gegentreffer in derselben Spielminute und es schien für einen kurzen Moment, als hätte das Team aus Köln doch noch ein Mittel gegen die starke Deckungsarbeit gefunden.

Im weiteren Verlauf des Spiels und mit Beginn der zweiten Halbzeit wuchs die Mannschaft über sich hinaus. Das Zusammenspiel mit den Kreisläufern sowie das schnelle Spiel über Tempogegenstöße, welches in der Vergangenheit oftmals noch ausbaufähig war, konnten die Mädels vom TSV nun in den eigenen Angriff integrieren. Nach einer weiteren Umstellung fand außerdem der Positionsangriff mit zwei Kreisläufern und ohne Rückraum Mitte seine Premiere mit überraschend gutem Ergebnis. Außerdem erzielten alle der 9 Feldspielerinnen an diesem Tag mehrere Tore. Endstand: 2:40.

Es spielten: Xenia Klink, Lea Schaumburg, Anne Radmacher, Johanna Markefka, Elsa Simon, Mara Bauer, Smilla Klossek, Lena Perlberg, Celine Matzanke, Lea Gashi