HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Juniorelfen landen beim TB Wülfrath zweiten Auswärtssieg

In der 3. Liga West landete das Team von Kerstin Reckenthäler und Steffi Osenberg am Tag der Deutschen Einheit beim Aufsteiger TB Wülfrath den zweiten Auswärtssieg der Saison 2017/2018. Die Juniorelfen kamen in der Sporthalle Fliethe zu einem 38:22 (20:9)-Kantersieg.

Zwei Tage nach dem erfolgreichen Heimspielwochenende in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) stand für die Juniorelfen bereits das nächste Spiel in der 3. Liga West auf dem Programm. Beim Aufsteiger TB Wülfrath ging die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler und Steffi Osenberg schnell mit 4:1 (7. Minute) in Führung. „Wir haben uns dennoch schwer getan, sind nicht so gut in die Partie gekommen“, sagte die Trainerin nach der Partie. Gegen die zum Teil sehr ruppig spielenden Gastgeberinnen setzten sich die Juniorelfen im weiteren Spielverlauf Tor um Tor ab. Bereits zur Halbzeitpause führten die Gäste vor 300 Zuschauern in der Sporthalle Fliethe mit 20:9. Auch im zweiten Durchgang dominierten die Gäste die Partie nach Belieben und landeten am Ende einen 38:22-Erfolg. Es war bereits der zweite Auswärtssieg im zweiten Spiel.

 „Schön, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eingetragen haben. Ich konnte früh durchwechseln und Spielerinnen, die sonst weniger Spielanteile bekommen, mehr Spielzeit geben. So haben es zum Beispiel Merit Müller oder Dana Gruner gut gemacht“, freute sich Kerstin Reckenthäler nach dem Spiel. „Wülfrath hat sehr ruppig und hart gespielt, es war zum Teil grenzwertig. Ich bin sehr froh, dass sich niemand verletzt hat. Die Mannschaft hat sich in den vergangenen drei Wochen sehr gut entwickelt, damit bin ich sehr zufrieden.“

Am kommenden Sonntag geht es für die Juniorelfen mit dem Auswärtsspiel beim PSV Recklinghausen weiter. Die Partie wird um 17 Uhr in der Sporthalle Recklinghausen-Nord angepfiffen.