HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Juniorelfen kämpfen am Sonntag gegen Oldenburg um wichtige Zähler

In der 3. Liga West geht es für die Juniorelfen am Sonntagnachmittag mit dem Heimspiel gegen die Bundesligareserve des VfL Oldenburg weiter. Die Partie wird um 16 Uhr in der Fritz-Jacobi-Halle in Leverkusen angepfiffen. Kerstin Reckenthäler möchte mit ihrer Mannschaft in dieser Partie wieder etwas Zählbares einfahren und hofft nach zwei Niederlagen in Folge auf das bessere Ende für das junge, neuformierte Team aus Leverkusen.

Beide Mannschaften – sowohl Leverkusen als auch Oldenburg – könnten bereits in der Zwischenrunde in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) aufeinander treffen. „Wir kennen das Team, den Trainer sehr gut. In der Vorbereitung haben wir zweimal gegen Oldenburg verloren“, berichtet Kerstin Reckenthäler. „Oldenburg hat eine richtig gute Mannschaft und möchte in dieser Saison auch das Final Four um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft erreichen.“

Gegen den TB Wülfrath konnte die Mannschaft von Andreas Lampe am vergangenen Sonntag den ersten Sieg der Saison einfahren. Der VfL besiegte den Aufsteiger mit 30:21. „Oldenburg wird durch diesen Erfolg sicherlich Auftrieb bekommen haben“, sagt Kerstin Reckenthäler, die unter der Woche auf acht Spielerinnen, die auf Kursfahrt waren, verzichten musste. „Wir treffen auf jeden Fall auf eine Mannschaft mit gut ausgebildeten Handballerinnen.“

Auch wenn sich Kerstin Reckenthäler über die Schwere der Aufgabe im Klaren ist, wäre ein Erfolg zum jetzigen Zeitpunkt sehr wichtig, damit die Juniorelfen sich im Mittelfeld der Tabelle behaupten konnen.