HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Werkselfen mit Heimrecht im DHB-Pokal-Viertelfinale gegen den Ligakonkurrenten HSG Bad Wildungen Vipers

Im Anschluss an die gestrige Bundesligapartie zwischen dem Thüringer HC und der SG BBM Bietigheim fand die Auslosung der Viertelfinalbegegnungen um den DHB-Pokal statt. Diese bescherte den Werkselfen die HSG Bad Wildungen Vipers als nächsten Gegner. Beide Mannschaften treffen bereits am Sonntag (16 Uhr, Ostermann-Arena) in der Bundesliga aufeinander.

„Mit dem Los bin ich zufrieden“, sagte Renate Wolf unmittelbar nach der Auslosung. "Aber erst einmal konzentrieren wir uns nun voll und ganz auf die Partie am Sonntag in der Bundesliga. Dieser Partie gilt unser kompletter Fokus und ich erwarte von meinem Team einen leidenschaftlichen Kampf um zwei wichtige Punkte in der Liga!"

Die Werkselfen erreichten die Runde der letzten acht Mannschaften im DHB-Pokal durch Siege beim Zweitligisten TV Beyeröhde (28:19) und beim Ligakonkurrenten HSG Bensheim/Auerbach (25:21). Dem Viertelfinalgegner HSG Bad Wildungen Vipers gelangen im laufenden Pokalwettbewerb Erfolge beim SV Henstedt-Ulzburg (36:26) und gegen den Ligakonkurrenten FA Göppingen (25:20).

Die Viertelfinalspiele um den DHB-Pokal werden am 13. & 14. Januar 2018 ausgetragen. Die Sieger dieser vier Partien qualifizieren sich für das OLYMP Final Four, das am 19. & 20. Mai 2018 in der Porsche-Arena in Stuttgart ausgetragen wird.
 
Die Viertelfinalspiele um den DHB-Pokal im Überblick:
Thüringer HC – SG BBM Bietigheim
TSV Bayer 04 Leverkusen – HSG Bad Wildungen Vipers
HL Buchholz-Rosengarten – VfL Oldenburg
TV Nellingen – TuS Metzingen