HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Elfen lassen Wünsche wahr werden - Jan-Philipp gewann Profitraining

Zur Weihnachtszeit hatte sich die Rheinische Post eine besondere Aktion einfallen lassen. Als Adventskalender wurden im Dezember jeden Tag Kinderwünsche erfüllt. Der neunjährige Jan-Philipp aus Niederkrüchten hatte sich ein richtiges Profitraining gewünscht und Mutter Sandra Nickel wusste schon ein wenig früher, dass sich der Wunsch des Sohnes erfüllen sollte. Mit den WM-Übertragungen der deutschen Nationalmannschaft und den erfüllten Wünsche der ersten Gewinner wurde die Vorfreude geweckt. Erst ganz spät, am 19. Dezember, sollte sich Jan-Philipps Wunsch erfüllen.


Als der Neunjährige sein Foto neben dem von Andreas Thiel sah konnte der Junge sein Glück kaum fassen. „Ist das wirklich wahr? Wann?“ fragte der Torhüter aufgeregt, der bei den Männern Johannes Bitter und im Frauenhandball Clara Woltering zu seinen Lieblingsspielern erkoren hat. Vor allem die Emotionalität mit der die Torhüterin der Elfen auf dem Parkett agiert hat es ihm angetan.

Die Nachricht auch mit seinem Vorbild trainieren zu können hat den Keeper förmlich beflügelt. Im Auswärtsspiel beim SV Straelen hieß es am Ende 47:0 für seine Mannschaft. In der vergangenen Woche war es dann so weit. In der Smidt-Arena, die Jan-Philipp zuvor nur von den Besuchen der Elfen-Heimspiele kannte, trainierte er mit der Bundesligamannschaft. „Die waren alle ganz nett“, verrät der E-Jugendliche und schiebt noch ein verschmitztes „Netter als erwartet“ hinterher.

Andreas Thiel hatte richtig Freude an der Trainingseinheit. „Es macht großen Spaß auch mit noch nicht ausgebildeten Torhütern zu arbeiten und ihnen die Grundlagen sauberer Technik zu vermitteln“, so der siebenmalige Handballer des Jahres. Jan-Philipp hat sich auch schon einige Tricks abgeschaut. „Bei den halbhohen Bällen habe ich früher nur mit den Händen trainiert, nun nehme ich auch das Bein mit hoch“, erklärt er stolz über die ersten Fortschritte. „Er hat auf jeden Fall sehr schnelle Beine. Er bringt die nötige Explosivität für einen Torhüter mit. Das ist ein wichtiger Faktor, den man nur bedingt trainieren kann“, erklärt Thiel in einer ersten Analyse.

Die Woche hielt für den Neunjährigen aber noch eine weitere Überraschung parat. Seit mehreren Wochen ist Jan-Philipp mit seinen Eltern Stammzuschauer bei den Elfen und bei der Trikotverlosung gewann er das Trikot von Nationalspieler Michael Kraus.


Autor: Christian Stein