HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Elfen erreichen Viertelfinale im EHF-Pokal

Dank einer besseren Chancenverwertung im zweiten Durchgang zogen die Elfen verdient ins Viertelfinale des EHF-Pokals ein. Die Mannschaft von Renate Wolf musste sich IK Sävehof beim Rückspiel in Göteborg knapp mit 25:26 (10:16) geschlagen geben, zog jedoch aufgrund des klaren Hinspielerfolgs vor Wochenfrist verdient in die nächste Runde ein. Die Runde der letzten acht wird am kommenden Dienstag um 11 Uhr in der EHF-Zentrale in Wien ausgelost.


Die Elfen starteten mit der gleichen Anfangsformation, wie im Hinspiel vor einer Woche. Dieses Mal konnte jedoch Sävehofs Keeperin Cecilia Grubbström zahlreiche gute Chancen vereiteln. Den Schwedinnen gelang es sich nach 14 Minuten bereits auf 8:4 abzusetzen. Danach fand das Team von Renate Wolf jedoch den Spielfluss wieder und hielt den Rückstand konstant. Zwei Zeitstrafen für die Bayer Handballdamen nutzten die Gastgeber am Ende des ersten Spielabschnitts jedoch aus, um bis zur Pause auf 16:10 davon zu ziehen.

Der Vorsprung aus dem Hinspiel war beim Gang in die Kabine bereits aufgebraucht und es ging wieder von null los. Es entwickelte sich erneut ein Duell auf Augenhöhe. Die Elfen verkürzten auf 22:18 (42.) und der Rückstand blieb auch in der Folgezeit konstant. Fünf Minuten vor Schluss war es dann so weit, nach dem 22. Leverkusener Tor zum 26:22 konnte die Auswärtstorregel nicht mehr für die Schwedinnen sprechen. Dank einer stark aufspielenden Laura Steinbach, die trotz Sonderbewachung zehn Tore erzielen konnte und einer starken Mannschaftsleistung konnten die Elfen in den letzten Minuten noch den Anschlusstreffer erzielen.

"Das war definitiv das beste Saisonspiel, welches in dieser Spielzeit in der Partillebohallen stattfand", lobte die schwedische Zeitung Göteborg Posten die beiden Mannschaften nach der Partie.

IK Sävehof Partille - Bayer Leverkusen 26 : 25 (16:10)

IK Sävehof Partille: Grubbström, Jonsson
Gullden 9/7, Oden 5, Kasmann 3, Agren 3, Wikensten 3, Helleberg 2, Tegstedt 1, Roberts

Bayer Leverkusen: Woltering, Knipprath, Glaser
Steinbach 10, Ahlgrimm 3, Müller 3, Glankovicova 3, Engel 3/2, Loerper 2, Zapf 1, Bönighausen, Garcia, Walzik, Byl

Zuschauer: 450
Strafminuten: 4 / 8


Autor: Christian Stein