HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Elfen empfangen am Sonntag die Trierer Miezen

Zeit um den Sieg im Viertelfinale des DHB-Pokals beim HC Leipzig ausgiebig zu feiern, hatten die Elfen nicht. Bereits am gestrigen Abend bat Trainerin Renate Wolf wieder zum Training um die Konzentration auf das nächste Bundesligaspiel gegen die Trierer Miezen zu richten. Auch die Moselstädterinnen hatten am Mittwoch in Buxtehude ein schweres Pokalspiel und schnupperten als Außenseiter lange Zeit an der Qualifikation für die Pokalendrunde. Am Ende triumphierten jedoch die Gastgeberinnen mit 25:22.


Während die Elfen mit einem Erfolg den zweiten Platz in der Tabelle absichern können, kämpft Trier noch um den Klassenerhalt. Ein Zähler fehlt dem Team, das seit Ende Januar von Thomas Happe trainiert wird. Mit einem Sieg zum Einstand beim VfL Sindelfingen, sowie zwei Heimerfolgen gegen Celle und Göppingen konnten sich die Miezen zwei Spieltage vor dem Ende mittlerweile ein Polster von drei Punkten erarbeiten.

Seine Torgefahr stellt Trier vor allem mit dem wurfgewaltigen Rückraum unter Beweis. Anne Jochin (119/29 Tore), Nadja Nadgornaja (114/21) und Lydia Jakubisova (91) führen die vereinsinterne Torjägerwertung an. Auf den Flügeln wirbeln vor allem Svenja Huber (66) und Megane Vallet (46) und am Kreis sorgen Stefanie Egger (39) und Caroline Thomas (33) für Torgefahr.

Um den letzten Heimspieltag der Hauptrunde noch einmal vor einer schönen Kulisse begehen zu können, haben sich die Elfen etwas Besonderes einfallen lassen. Erneut heißt es für die Fans „Farbe bekennen“, denn jeder Besucher mit einem roten Oberteil muss nur fünf Euro Eintritt bezahlen. Auch Fußballdauerkartenbesitzer erhalten zum ermäßigten Preis von fünf Euro Eintritt zur Bundesligapartie. Im Rahmen der Partie wird auch die weibliche C-Jugend für den Gewinn der Mittelrheinmeisterschaft in dieser Saison geehrt.


Autor: Christian Stein