HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

EHF sagt Halbfinalrückspiel gegen Elda Prestigio ab

Eine Woche lang hatten sich die Elfen vorbereitet, um ihre Chance auf den Finaleinzug im EHF-Pokal nutzen zu können. Am heutigen Samstag hat die EHF das für morgen geplante Rückspiel gegen Elda Prestigio aufgrund der durch den Vulkanausbruch auf Island ausgelösten Aschewolke, die zur Sperrung des deutschen Luftraums geführt hat, abgesagt. Die im Vorverkauf abgesetzten Karten behalten zunächst weiter ihre Gültigkeit.


Wann das Europapokalspiel gegen die Ibererinnen ausgetragen wird, entscheidet die EHF in den kommenden Tagen. Sobald der Termin feststeht werden die Elfen unverzüglich darüber auf ihrer Internetpräsenz informieren. Das Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft der weiblichen C-Jugend findet hingegen planmäßig statt. Anwurf für das Team von Peter Coenen ist um 13 Uhr.

Für die Bayer Handballdamen, die noch in drei Wettbewerben um den Titel kämpfen, richtet sich der Blick nun auf den Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Gegner im Viertelfinale ist der FHC Frankfurt/Oder. Das Hinspiel findet am Mittwoch (21. April) in der Oderstadt statt. Die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale fällt dann bereits am kommenden Sonntag, 25.04.10 (Anwurf 16 Uhr) in der Smidt-Arena. Im Vorfeld der Partie wird das Future-Team sein Regionalligaspiel gegen den TuS Nettelstedt bestreiten.

Auch in diesem Jahr waren die Duelle hart umkämpft, auch wenn die Elfen im Direktvergleich die Nase vorn hatten. Am ersten Spieltag konnte man in der Brandenburghalle knapp mit 27:25 gewinnen, zum Auftakt der Rückrunde trennten sich beide Mannschaften mit einem 26:26-Unentschieden.

Spitzensport auf hohem Niveau ist garantiert, schließlich stellen die Brandenburgerinnen neben den Elfen den Großteil der Deutschen Nationalmannschaft. Linksaußen Mandy Hering, im Rückraum wirbeln Franziska Mietzner, Christine Beier und Friederike Gubernatis und auch Kreisläuferin Susann Schneider hat es schon in das Notizbuch von Bundestrainer Rainer Osmann geschafft.
Autor: Christian Stein