HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Elfen vor schwerer Aufgabe gegen Holstebro

„Mit unserem Publikum im Rücken können wir den Rückstand noch aufholen“, gab sich Elfen-Trainerin Renate Wolf nach der 23:27-Niederlage in Holstebro kämpferisch. Am Sonntag (21.11. um 16 Uhr) kommt es zum zweiten Vergleich mit den Däninnen. Doch die Vorzeichen sind nicht gerade die besten, denn neben den beiden Langzeitverletzten drohen auch Penda Bönighausen und Lyn Byl auszufallen. Das Herzstück der Abwehr - der Innenblock, der bereits im Hinspiel nach einer fragwürdigen Roten Karte gesprengt worden war.

 

Während die Elfen eine Woche Zeit hatten um sich auf das Rückspiel vorzubereiten war Holstebro unter der Woche in der heimischen Liga noch einmal gefordert und unterstrich seine Stärke noch einmal. Zwar musste man sich am Ende dem dänischen Vizemeister Randers HK mit 22:26 geschlagen geben, doch das Team um Nationalspielerin Nina Wörz konnte erst in den letzten Minuten den Erfolg sicherstellen. Die Niederländerin Nycke Groot (8), Spielmacherin Kristina Kristiansen (7) und Linksaußen Ann Grete Nørgaard (5) präsentierten sich einmal mehr in Topform. Das Trio wird ebenso wie die Isländerin Rut Jónsdóttir an der Europameisterschaft Anfang Dezember teilnehmen.

Voraussichtlich acht Spielerinnen, die am Sonntag auf dem Parkett der Smidt-ARENA stehen nehmen also an den kontinentalen Titelkämpfen teil, da der DHB ein Elfenquartett für die letzte Phase der EM-Vorbereitung nominiert hat. Aber auch für Holstebros Torhüterin Sandra Toft wie auch Elli Garcia ist die Tür zur EURO noch nicht vollkommen zu, denn beide zählen zum 28er-Kader ihres Landes, aus dem die Nationaltrainer ihren Kader für das Turnier benennen dürfen.

Für die Elfen-Fans heißt es am Sonntag „Farbe bekennen!“ Zuschauerinnen und Zuschauer, die das Spiel am Sonntag mit einem roten Oberteil besuchen erhalten die Eintrittskarte zum ermäßigten Preis von € 7,- (Normalpreis 10,00). Dauerkartenbesitzer können das Spiel ebenfalls für 7,00 Euro besuchen. Und wer sich bereits am Sonntag eine Karte für das Spiel gegen Oldenburg (24.11.2010 Anwurf 20:00) sichert, erhält diese für nur € 5,00 im Vorverkauf an der Tageskasse.

Autor: Christian Stein