HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Eine interessante und attraktive Partie - Elfen vor Gastspiel in Buxtehude

Ein durchaus erfolgreiches Jahr 2010 geht für die Bayer Handballdamen zu Ende. In der vergangenen Saison gelang der Gewinn des DHB-Pokals und auch in der laufenden Saison haben sich die Elfen gut platziert, rangieren nach zuletzt acht Siegen in Folge mit 20:4 Zählern auf dem dritten Platz. Punktgleich mit dem nächsten Gegner am kommenden Sonntag (Sonntag, 02.01.2011 ab 16.15 Uhr auf bsv-live.tv), dem Buxtehuder SV. Die Mannschaft von Dirk Leun hat sich ihre zweite Saisonniederlage am Mittwoch beim FHC Frankfurt/Oder eingefangen. „Wir haben in vielen Bereichen nicht gut gespielt und unser Niveau nicht erreicht“, so der BSV-Trainer, der Marlene Zapf und Elli Garcia zu U20-Weltmeisterinnen coachte.
Elfen-Trainerin Renate Wolf freut sich auf das erste Highlight im „Hammermonat Januar“, wo nicht nur das Pokalspiel beim Tabellenführer Thüringer HC (08.01.2011), sondern auch die attraktiven Heimspiele gegen den HC Leipzig (So., 16.01.2011, 16.00 Uhr) und den FHC Frankfurt/Oder (So., 30.01.2011, 16.00 Uhr) auf dem Terminplan stehen. „Ich erwarte ein attraktives Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften stehen für attraktiven und temporeichen Handball“, so Wolf, die natürlich gerne Revanche für die Hinspielniederlage nehmen würde aber gleich betont: „Vor heimischer Kulisse ist der BSV natürlich leicht favorisiert. Wir wollen aber natürlich auch unsere Siegesserie fortsetzen.“

Vor der Saison haben sich die Niedersächsinnen noch einmal gezielt verstärkt. Lediglich im Rückraum wurde beim Europapokalsieger mit Dänemark-Heimkehrerin Stefanie Melbeck und Josephine Techert noch einmal nachjustiert. Neuzugänge, die sich vor allem auch in der Defensive bemerkbar machen. „Sie haben jetzt hinten viel mehr Möglichkeiten und können so den Angriff vor immer neue Aufgaben stellen. Steffi Melbeck verleiht der Mannschaft mit ihrer Erfahrung viel Stabilität.“

Neben der Rückraumspielerin verfügt Buxtehude aber über eine Reihe weiterer hochkarätiger Spielerinnen. Mit Isabell Klein, Randy Bülau sowie den Niederländerinnen Diane Lamein und Ex-Elfe Debbie Klijn weilten gleich vier Spielerinnen im Dezember bei der Europameisterschaft in Norwegen. Es ist alles angerichtet für eine „interessante Partie“, wie Wolf abschließend betont. Beide Teams können aus dem Vollen schöpfen, denn auf die Kreuzbandverletzung von Torhüterin Jana Krause hatte der BSV mit der Nachverpflichtung der Niederländerin Jasmina Jankovic reagiert.

Autor: Christian Stein