HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Zentrale Videoplattform für die Elfen - aber auch für die Fans

Nicht nur auf, sondern auch abseits des Parketts bringt die neue Spielzeit für das Elfen-Team viel Neues mit sich. Wie in den Vorjahren kann man zwar auf einen zentralen Videoserver für die Spielbeobachtung zurückgreifen, doch nach einem Anbieterwechsel können nun auch die Spielerinnen auf dieses Videomaterial zugreifen.

"Das ist für unsere Spielvorbereitung eine enorme Verbesserung", erzählt Elfen-Torhüterin Laura Glaser.

"Wir können uns nun jederzeit auf eine bestimmte Mannschaft oder auch einzelne Spielerinnen gezielt vorbereiten", so die Torhüterin weiter. Denn das neue Portal ermöglicht es nicht nur die Videos als Internetstream oder Download anzuschauen, sondern verfügt auch über ein Videoschnittsystem.

Auch Team-Managerin Jutta Ehrmann-Wolf ist ob der neuen Möglichkeiten begeistert. "Dadurch, dass sich nicht nur die 1. Liga, sondern auch die 2. Liga und die vier dritten Ligen beteiligen, sind wir auch im DHB-Pokal gut für die Spielzeit gerüstet", so Ehrmann-Wolf, die noch einen weiteren Pluspunkt ausgemacht hat. "Früher musste man sich mühevoll ein Netzwerk suchen, um Talente frühzeitig zu erkennen. Nun können wir talentierte Spielerinnen schneller entdecken und auch über einen längeren Zeitraum genauer beobachten."

Auch für die Fans der Elfen gibt es eine Neuerung, denn auf der Website www.hbf-video.net gibt es nicht nur das wöchentliche HBF-Magazin, sondern auch immer wieder interessante Live-Partien zu sehen, wie am heutigen Abend das Spitzenspiel zwischen dem Buxtehuder SV und dem Thüringer HC. "Es ist gut, dass die Fans nun eine zentrale Anlaufstelle haben", meint Pressesprecher Christian Stein.

 

Autor: Christian Stein