HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Elfen mit knapper Niederlage in Amsterdam

Die Elfen haben ihre Auftaktpartie auf dem internationalen Parkett verloren. Das Team von Renate Wolf musste sich am Ende dem niederländischen Vizemeister VOC Amsterdam knapp mit 25:26 (12:11) geschlagen geben und benötigt nun im Rückspiel einen Sieg.

Erfreulich an diesem Samstag Abend war das Comeback von Linksaußen Anne Krüger nach mehrmonatiger Verletzungspause.

Mit einem direkt verwandelten Freiwurf hatte Leverkusens beste Torschützin Laura Steinbach (10/3) den Endstand hergestellt. Die Elfen lagen dank einer gut haltenden Larissa van Dorst zwar über weite Strecken der Partie in Führung, konnten sich aber nicht absetzen. In der Schlussphase konnte VOC zwei Überzahlsituationen ausnutzen, um einen knappen Heimerfolg zu feiern.

"Wir haben noch viel Luft nach oben", erklärte Team-Managerin Jutta Ehrmann-Wolf im Anschluss an die Partie. "Wir benötigen nun im Rückspiel einen Sieg um in die nächste Runde einzuziehen. Das sollte uns bei einer Leistungssteigerung im Rückspiel gelingen." Die Entscheidung um den Einzug ins Achtelfinale fällt am kommenden Sonntag (13.11., 16 Uhr) in der Leverkusener Smidt ARENA.

 

VOC Amsterdam - TSV Bayer 04 Leverkusen 26:25 (11:12)

Amsterdam: Viergever (8 Paraden), Bootsman (4 Paraden),
Romer 1, van der Mast 9, Mattemann 1, Rozemalen 5/2, Dekker 1, de Haze 4, Bont 3, Goos 2

Leverkusen: van Dorst (14 Paraden),
Zapf 1, Egger 3, Krüger 1, E. Garcia 2, Glankovicova 1, Krause 3, Naidzinavicius 2, Steinbach 10/3, Jochin 2/1


Autor: chs