HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Elfen-Trio für Deutschland, Länderspieldebüt von Kim Naidzinavicius

Bundestrainer Heine Jensen hat drei Elfen für die nächste Nationalmannschaftsmaßnahme nominiert, in der die Auswahl des Deutschen Handballbundes um die Qualifikation zur Europameisterschaft kämpfen wird. Bei den Länderspielen gegen Weißrussland (30.05.) und Aserbaidschan (03.06.) wird Kim Naidzinavicius erstmals für die A-Nationalmannschaft auflaufen.

„Kim hat sich die Nominierung durch ihre stabilen Leistungen in den vergangenen Monaten verdient“,  so Trainerin Renate Wolf. Von Beginn an im ersten Bundesligajahr ein Eckpfeiler in der neu zu bildenden Defensive, hat die 21-jährige Rückraumspielerin vor allem in der zweiten Saisonhälfte auch in der Offensive immer mehr Verantwortung übernommen und war am Ende mit 62 Saisontoren die viertbeste Torschützin der Bayer-Handballerinnen. „Ich bin davon überzeugt, dass wir an Kim noch viel Freude haben werden“, so Wolf.

„Natürlich wollen wir die EM-Qualifikation bestmöglich mit zwei weiteren Erfolgen beenden, aber wir haben auch die Chance, neue Spielerinnen im internationalen Wettkampf zu sehen”, sagt Jensen. „Wir hoffen, dass wir einige neue und hungrige Leute erleben, die an die Tür zur Nationalmannschaft klopfen.” „Ich freue mich riesig über die Nominierung und werde natürlich mein Bestes geben“, so Naidzinavicius, die auch dem Duell mit Aserbaidschan und ihre Mitspielerin Valentyna Salamakha (So., 03.06., 16 Uhr) in Rotenburg an der Fulda entgegenfiebert. „Ich hoffe, dass es eher für mich ein Vorteil ist, dass wir uns beide aus dem täglichen Training gut kennen.“

Gegen Aserbaidschan kommt auch auf Laura Steinbach viel Verantwortung zu. Jensen will gegen den Außenseiter einige Routiniers schonen, so dass die beste Spielerin der diesjährigen Pokalendrunde sowie die erfolgreichste Feldtorschützin der Handball Bundesliga Frauen auch besonders durch ihre Qualitäten als Führungsspielerin gefordert ist. Marlene Zapf wird in beiden Partien zum Aufgebot gehören.

Das Aufgebot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft:

23. Mai bis 3. Juni (alle Spiele):
Anne Müller (HC Leipzig, 128/169), Luisa Schulze (HC Leipzig, 22/21), Julia Wenzl (VfL Oldenburg, -/-), Franziska Mietzner (Frankfurter HC, 58/183), Angie Geschke (VfL Oldenburg, 27/25), Kim Naidzinavicius (TSV Bayer 04 Leverkusen, -/-), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC, 22/50), Friederike Lütz (Buxtehuder SV, 2/10), Marlene Zapf (TSV Bayer 04 Leverkusen, 3/1)

23. bis 31. Mai (Länderspiele in Polen und Weißrussland)
Clara Woltering (Buducnost Podgorica/MNE, 135/-), Katja Schülke (HC Leipzig, 74/-); Anja Althaus (Viborg HK/DEN, 193/421), Natalie Augsburg (HC Leipzig, 35/56), Nadja Nadgornaja (Thüringer HC, 23/84), Anna Loerper (Team Tvis Holstebro/DEN, 160/284), Stefanie Melbeck (Buxtehuder SV, 217/468)

Ab Donnerstag, 31. Mai (nur Länderspiel gegen Aserbaidschan):
Jana Krause* (Buxtehuder SV, 18/-), Maike März (Thüringer HC, -/-); Laura Steinbach* (TSV Bayer 04 Leverkusen, 69/108), Kim Birke (VfL Oldenburg, 2/2), Evgenija Minevskaja (Thüringer HC, -/-), Friederike Gubernatis (Frankfurter HC, 11/5), Maike Schirmer (VfL Oldenburg, -/-)
*beide vom 23. bis zum 25. Mai beim Lehrgang in Kaiserau

Das Spielprogramm:

Freundschaftsspiel in Gdynia/Polen:
Sonntag, 27. Mai, 15 Uhr: Polen – Deutschland

EM-Qualifikation in Minsk/Weißrussland:
Mittwoch, 30. Mai, Sportpalast, 19 Uhr: Weißrussland – Deutschland

EM-Qualifikation in Rotenburg an der Fulda:
Sonntag, 3. Juni, Göbel Hotels Arena, 16 Uhr: Deutschland – Aserbaidschan

03.06.2012, 16 Uhr
Göbel Hotels Arena, Rotenburg an der Fulda
Frauen-Länderspiel, EM-Qualifikation: Deutschland - Aserbaidschan

Karten-Vorverkauf:
Karten für das Länderspiel in Rotenburg an der Fulda kosten 9 bis 13 Euro (Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt, aber keinen Anspruch auf einen Sitzplatz) sind im Vorverkauf erhältlich unter www.ticketlager.de sowie bei Brillenschmieder (Bad Hersfeld), Reisebüro Zilch und Göbel´s Hotel Rodenberg (beide Rotenburg an der Fulda).