HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Elfen erreichen bei Stelioplastcup das Halbfinale

Die Elfen haben ersatzgeschwächt das Halbfinale beim Stelioplastcup erreicht.

Obwohl Heike Ahlgrimm wie schon im gestrigen Test gegen den HC Leipzig auf die drei erfahrenen Kräfte Denisa Glankovicova, Naiara Egozkue Extremado und Natalie Hagel verzichten musste und im weiteren Turnierverlauf auch noch Joyce Hilster und Laura Steinbach ausfielen, schlug sich das neu formierte Elfenteam gut und hatte bereits nach dem 22:19-Auftaktsieg gegen den dänischen Erstligisten Skive FH das Ticket für die K.O.-Runde sicher.

"Wir haben improvisiert und es lief richtig gut", freute sich die Elfen-Trainerin zwar auch über ihren ersten Sieg, aber auch über die gute Vorstellung gegen den Deutschen Vizermeister Buxtehuder SV, der sich letztlich nur knapp mit 26:25 (12:13) durchsetzen konnte. "Wir haben aus unseren Möglichkeiten das Beste gemacht", befand Ahlgrimm, die wie schon im Vorfeld angekündigt auch "viel gewechselt und ausprobiert" hat.

"Auch die jungen Spielerinnen haben sich sehr gut präsentiert", befand Ahlgrimm, die nun ihre Mannschaft auf den Turnierfavoriten Ungarn vorbereiten muss. "Das sollen die einfach mal genießen gegen solch Weltklassespielerinnen wie Anita Görbicz zu spielen und dann schauen wir mal, wie es weiter geht." Im zweiten Halbfinale stehen sich der Buxtehuder SV und der HC Leipzig gegenüber.

Zapf 8, Stockschläder 4, Egger 4, Latakaite-Willig 9, Hilster 2, Naidizinavicius 13, Hoffmeister 2, Steinbach 1, Seidel 1, Jörgens 1, Comans 5