HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Sika-Cup: Elfen mit Sieg und Niederlage

Die Elfen sind gut in den 52. Sika-Cup in Bad Urach gestartet. Nach dem ersten Vorrundenspieltag rangiert das Team von Heike Ahlgrimm mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem 3. Tabellenplatz.

Nach einem Sieg über Byasen Trondheim und einer Niederlage gegen Zvezda Zvenigorod startet die Mannschaft mit 2:2 Zählern in den zweiten Turniertag, wo Duelle mit Larvik HK, Team Tvis Holstebro, Zaglebie Lubin und TuS Metzingen warten.

Für Laura Steinbach ist das international renommierte Turnier immer etwas Besonderes, schließlich stammt die Mannschaftskapitänin aus der Jugend des gastgebenden TSV Urach. Die Nationalspielerin gab mit ihrem Tor zum 1:1 gegen den norwegischen Vizemeister Byasen Trondheim gleich den Startschuss zum Auftakterfolg. Neuzugang Desiree Comans sollte mit dem 3:2 den ersten Führungstreffer erzielen und fortan dominierten die Elfen die Partie gegen die mit drei Olympiasiegerinnen gespickten Skandinavierinnen. Bereits zur Pause lag man klar mit 11:6 vorne und ließ auch nach dem Seitenwechsel in den zweiten fünfzehn Minuten nichts anbrennen. Am Ende feierte man einen klaren 17:11-Erfolg. "Da haben wir richtig gut gespielt", war Heike Ahlgrimm begeistert vom Auftritt ihrer Schützlinge. Hinten haben wir gut gedeckt und auch vorne haben wir wenige Fehler gemacht."

Im letzten Spiel des Abends mussten die Bayer-Handballerinnen dann gegen das russische Spitzenteam Zvezda Zvenigorod antreten. Die erste Halbzeit verlief über weite Strecken ausgeglichen und meist konnte Zvezda vorlegen. Nur ein einziges Mal, Jenny Jörgens und Laura Steinbach hatten hintereinander zum 4:3 getroffen, waren die Elfen vorne, doch bereits zur Halbzeit lag man knapp mit 7:8 im Hintertreffen. Nach dem Seitenwechsel erwischte Zvezda den besseren Start und zog auf 11:7 davon. Auch dank der Impulse, die von Torhüterin Natalie Hagel ausgingen, fand das Team jedoch wieder in die Spur, wenngleich man sich am Ende mit 12:17 geschlagen geben musste. "Die offensive Abwehrformation hat ganz gut funktioniert, allerdings haben wir diesmal vorne zu viele Fehler gemacht und das wird halt von so einem Spitzenteam sofort bestraft", so Ahlgrimm.


 

Freitag 24.08.2012

1 16:30 17:02 Larvik HK : Team Tvis Holstebro 11:15
2 17:05 17:37 Zaglebie Lubin : TuS Metzingen 13:14
3 17:40 18:12 Byasen HB Elite : TSV Bayer 04 Leverkusen 11:17
4 19:15 19:47 TuS Metzingen : Zvezda Zvenigorod 10:25
5 19:50 20:22 Larvik HK : Zaglebie Lubin 15:10
6 20:30 21:02 Team Tvis Holstebro : Byasen HB Elite 17:14
7 21:05 21:37 TSV Bayer 04 Leverkusen : Zvezda Zvenigorod 12:17