HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

„Für die Fans in der Region“ – Elfen zweimal gegen Izmir

Um sich bei allen Fans in der Region mal so richtig für die unermüdliche Unterstützung zu bedanken, tragen die Elfen ihre beiden Europapokalspiele gegen den türkischen Vertreter Izmir BSB BK vor heimischem Publikum aus.

Im ersten Vergleich am 17. November (Anwurf 18.30 Uhr) in der Sporthalle in Wuppertal-Beyeröhde sind die Elfen das „Auswärtsteam“, ehe einen Tag später am 18. November (16.00 Uhr) das „Heimspiel“ in der Smidt-Arena stattfindet. „Es ist außerdem auch ein großes Dankeschön an den TV Beyeröhde, der uns die Münch-Zwillinge Sandra und Mandy regelmäßig ausleiht und uns damit während der Verletzungs-Misere der letzten Wochen oft aus der Patsche geholfen hat“, sagte Elfen-Teammanagerin Jutta Ehrmann-Wolf. Zudem waren die Elfen ihren Fans ja auch noch etwas „schuldig“, denn in der vergangenen Saison hatten die beiden EHF-Pokalspiele gegen den russischen Vertreter Astrachan auswärts stattgefunden. „Dies ist also praktisch die Wiedergutmachung“, sagte Jutta Ehrmann-Wolf augenzwinkernd.

 

In den beiden Spielen gegen Izmir hofft Elfen-Trainerin Heike Ahlgrimm auf einen nahezu wieder kompletten Kader. Das Lazarett hatte sich ja bereits in der vergangenen Woche gelichtet, als Ruta Latakaite-Willig bei ihrem Comeback im DHB-Pokal in Bietigheim maßgeblich zum Erfolg der Elfen beigetragen hatte. Das Achtelfinale im DHB-Pokal wird übrigens am kommenden Mittwoch im Rahmen der Bundesliga-Partie zwischen dem amtierenden Pokalsieger VfL Oldenburg und dem deutschen Meister Thüringer HC ausgelost.

Mandy Münch