HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Elfen verkaufen sich in Wien teuer

Die Elfen haben im Hinspiel bei Hypo NÖ eine gute Leistung geboten und mussten sich dem großen Favoriten am Ende nur mit 27:31 (14:15) geschlagen geben. Laura Steinbach (9) und die ehemalige Hypo-Spielerin Ruta Latakaite-Willig (7) waren die erfolgreichsten Werferinnen der Gäste aus Leverkusen. Das Rückspiel findet am Sonntag (15 Uhr) an gleicher Stelle in Wien statt.

Trainerin Heike Ahlgrimm verzichtete in der Partie auf den Einsatz der angeschlagenen Kim Naidzinavicius und Joyce Hilster. Die Elfen zeigten von Beginn an eine couragierte Leistung gegen den Champions-League-Rekordsieger. Hypo legte zwar früh den Spielstand vor, konnte sich aber nie wirklich deutlich absetzen.

Auch ein zwischenzeitlicher Fünf-Tore-Rückstand konnte dank der Paraden von Natalie Hagel und der treffsicheren Rückraumreihe immer wieder egalisiert werden. Erst in der Schlussphase gelang es den Gastgeberinnen, sich ein Polster von vier Toren herauszuwerfen.
 

Im großen Rahmen wurde bei der Partie die amtierende Welthandballerin des Jahres, Alexandra Do Nascimento, geehrt. Die brasilianische Rechtsaußen war mit zehn Toren am Ende auch die treffsicherste Werferin der Gastgeber.

 

Hypo NÖ - TSV Bayer 04 Leverkusen 31:27 (15:14)


Hypo NÖ: Arenhart, Blazek

Do Nascimento 10, Cavaleiro 5, Franca da Silva 5, Temes 5, Acimovic 4, Diniz 1, Rodrigues 1, De Souza, Dedic, Fier de Moura, Kaiser, Mauler

 

Leverkusen: Hagel, Salamakha

Steinbach 9, Latakaite-Willig 7, Glankovicova 6, Comans 2, Egozkue Extremado 2, Zapf 1, Adams, Egger, Hilster, Jörgens, Naidzinavicius, Seidel