HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Länderspiel in Leverkusen "wichtiger Baustein" für DHB-Frauen

Im Sportzentrum Kamen-Kaiserau bereitet sich die Deutsche Nationalmannschaft derzeit auf die Weltmeisterschaft in Serbien vor. „Die freuen sich und jetzt kann es richtig losgehen“, meint Bundestrainer Heine Jensen nach dem Auftakttraining. Die Mannschaft habe sich „erst mal wieder gefunden“ und jetzt werde man konzentriert in die Einheiten gehen.

 

Denn viel Zeit bleibt nicht mehr vor dem nächsten Großturnier und Spielpraxis kann das Team auch nur bei zwei Länderspielen sammeln. Die Generalprobe für die WM findet dabei am Sonntag, 1. Dezember (16 Uhr) in der Leverkusener Smidt-Arena gegen Schweden statt. Tags zuvor testet man bereits in Hamm (30.11., 15 Uhr) gegen denselben Gegner. „Die Spiele sind für uns wichtige Bausteine“, so Jensen: „Dort wollen wir auf einem internationalen Niveau umsetzen, was wir uns erarbeitet haben.“

„Wir haben uns im letzten Jahr gut entwickelt“, findet Jensen. Nach dem enttäuschenden 17. Platz in Brasilien vor zwei Jahren konnte Deutschland im Vorjahr bei der Europameisterschaft in Serbien den siebten Platz erreichen. Nun soll der nächste Schritt nach vorne gemacht werden. „Jetzt müssen wir schauen, dass wir wieder auf das Niveau kommen und dieses Niveau auch weiter steigern“, blickt Jensen voraus: „Das verlangt viel von uns, aber dafür sind wir auch bereit.“

„Wir werden eine Mannschaft sehen, die mit sehr viel körperlicher Präsenz und sehr viel Dynamik kommt“, so der Däne über den Testgegner Schweden, der bei der letzten Europameisterschaft noch den achten Rang belegte, in der WM-Qualifikation aber überraschend scheiterte. „Sie spielen eine kompakte 6:0-Abwehr, wo wir hart arbeiten müssen, um zu Toren zu kommen. Das wird ein Gegner auf hohem Niveau und darauf freuen wir uns und das wird richtungsweisend für uns sein.“

Auch die Elfen bringen sich zum Gelingen des Länderspieles im heimischen Wohnzimmer mit vollem Einsatz ein. Während Kim Naidzinavicius und Marlene Zapf aktiv auf der Platte stehen, wird das Bundesligateam neben dem Parkett ihr Bestes für ein gelungenes Event geben. Und auch die Aktion „Wenn Elfen helfen…“ kommt natürlich nicht zu kurz. Bei der rund um das Spiel organisierten Tombola wird der Reinerlös zwischen der Deutschen Krebshilfe und dem Leverkusener Projekt „Power(n) für Pänz“, das mit der Philosophie „jedes Leverkusener Kind soll sich bewegen (lernen)“ einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung beiträgt, geteilt.