HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Erstes Auswärtsspiel des Jahres - in Buxtehude den Trend fortsetzen

In ihrem ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres wollen die Leverkusener Handball-Elfen am Samstag (16.00 Uhr/Livestream bei HBF-TV)  beim Buxtehuder SV den positiven Trend fortsetzen. "Wir freuen uns auf das nächste Highlight und wollen an die Leistungen der beiden letzten Spiele anknüpfen, aus denen wir ein gutes Gefühl mit nach Buxte nehmen", sagt Trainerin Heike Ahlgrimm.

Zuletzt hatten sich die Elfen beim VfL Oldenburg und in einem mitreißenden Handball-Krimi in der heimischen Smidt-Arena gegen den HC Leipzig zwei Unentschieden erkämpft.

Sowohl in Oldenburg als auch gegen Leipzig lagen die Elfen in den letzten beiden Minuten der Partie zurück, steckten jedoch nie auf und wurden noch mit jeweils einem Punkt belohnt. "Leverkusen zeigt derzeit sein wahres Gesicht", sagt Buxtehudes Trainer Dirk Leun vor dem Spiel am  Samstag: "Sie haben ebenso wie wir Potenzial für Platz drei in der Tabelle hinter Thüringen und Leipzig." Angeführt von Nationalspielerin Kim Naidzinavicius verfüge Leverkusen über "eine gute Mischung aus Talent und Erfahrung, was sie immer unberechenbar und damit sehr gefährlich macht".

Die Elfen haben jedenfalls nach dem gelungenen Start in die Rückrunde Sichtkontakt zum Führungsquartett aufgenommen. Dennoch stellt sich für Heike Ahlgrimm am Samstag nicht die Frage nach dem Favoriten: "Das ist ganz klar Buxtehude, aber wir wollen sie ärgern und werden ihnen alles abverlangen. Dann gelingt uns hoffentlich der nächste Schritt nach oben." Auf dem richtigen Weg sind die Elfen allemal.

Und auf diesem Weg folgen in der kommenden Woche schon die beiden nächsten Stationen. Am Mittwoch (8. Januar/19.30 Uhr) sind die Trierer Mietzen in der Smidt-Arena zu Gast, ehe es am Samstag (11. Januar) zum Thüringer HC geht.