HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Das Juniorteam ist Mittelrhein-Meister

Das Leverkusener Juniorteam steht bereits drei Spieltage vor Saisonende der Oberliga als Mittelrhein-Meister fest. Nach dem 39:8 (19:3) gegen die HSG Siebengebirge-Thomasberg ist die Mannschaft mit 37:1 Punkten nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Der zweitplatzierte Dünnwalder TV hat bereits neun Punkte Rückstand und kann diesen nicht mehr wettmachen. Die Entscheidung über den Aufstieg in die 3. Liga fällt nach Abschluss der regulären Saison in einer Relegation mit dem Niederrhein-Meister. In der Tabelle der Oberliga Niederrhein  führt derzeit bei vier noch ausstehenden Spielen Fortuna Düsseldorf mit 40 Punkten vor der SG Überruhr (34), die allerdings noch ein Spiel mehr absolvieren muss.

Gegen die HSG Siebengebirge-Thomasberg wurde das Leverkusener Juniorteam kaum gefordert, dennoch spielte die Mannschaft hochkonzentriert und erlaubte sich gegen einen hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Ungenauigkeiten. Erfolgreichste Werferin war Rückraumspielerin Ramona Ruthenbeck mit elf Toren, siebenmal traf Anna-Maria Spielvogel.

Am kommenden Samstag (22. März, 16.00 Uhr) tritt das Juniorteam zum Viertelfinal-Rückspiel der Jugend-Bundesliga beim HC Leipzig an. Nach dem 34:19-Sieg im Hinspiel hat Leverkusen als Titelverteidiger beste Chancen, sich für das Final Four amletzten April-Wochenende in der Arena Leipzig zu qualifizieren. Dort findet am selben Wochenende auch das Final Four um den DHB-Pokal statt, in dem die Leverkusener Elfen im Halbfinale am 26. April auf die HSG Blomberg-Lippe treffen. Den zweiten Finalisten ermitteln Gastgeber HC Leipzig und der Buxtehuder SV.

Oberliga Mittelrhein: Bayer Leverkusen II – HSG Siebengebirge-Thomasberg 39:8 (19:3). – Tore für Leverkusen: Ruthenbeck (11/4), Spuielvogel (7), Logvin (5), Braun (5), Teixeira da Silva (4), Rodehau (4), Adams (2), Pauly (1)