HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Die Elfen gewinnen in Leipzig - Europacup-Teilnahme gesichert

Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung und einer glänzend aufgelegten Valentyna Salamakha im Tor haben die Leverkusener Handball-Elfen das drittletzte Saisonspiel beim DHB-Pokalsieger HC Leipzig mit 27:26 (13:12) gewonnen und sich damit einen Platz im Europapokal-Wettbewerb der Saison 2014/15 gesichert.

In den beiden noch ausstehenden Spielen bei der TuS Metzingen (24. Mai) und daheim in der Smidt-Arena gegen den Buxtehuder SV (31. Mai/16 Uhr) können die Elfen nicht mehr hinter den vierten Tabellenplatz zurückfallen, der noch zur Teilnahme am Europacup berechtigt.

Ohne die drei angeschlagenen Stammkräfte Marlene Zapf, Naiara Egozkue Extremado und Natalie Hagel, dafür mit sechs A-Jugendspielerinnen im Kader waren die Elfen nach Leipzig gereist. Dort übernahmen sie auf Anhieb das Kommando, wobei Spielführerin Desiree Comans sowohl in der Abwehr als auch am gegnerischen Kreis (8 Tore) eine herausragende Leistung bot. Teilweise lagen die Gäste mit fünf Toren in Führung (23:18 in der 47. Minute), Leipzig schaffte es am Ende nur noch bis zum Anschlusstreffer.

Erfolgreichste Werferin der Elfen war Nationalspielerin Kim Naidzinavicus mit neun Treffern, davon drei Siebenmeter. 8/2 Tore für den HC Leipzig erzielte in ihrem vorletzten Heimspiel vor dem Wechsel nach Györ Linkshänderin Susann Müller.

HC Leipzig - Bayer Leverkusen 26:27 (12:13). - Tore für Leverkusen: Naidzinavicius (9/3), Comans (8), Seidel (4), Latakaite-Willig (2), Jochin (2), Spielvogel (1), Jörgens (1)