HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Unentschieden in Metzingen - gegen Buxtehude "Endspiel" um Platz drei

Wer geglaubt hatte, dass die Leverkusener Handball-Elfen es nach gesicherter Europacup-Qualifikation in den beiden letzten Spielen der Meisterrunde gemächlich angehen lassen würden, der sah sich am Samstagabend in Metzingen erheblich getäuscht.

Nach einem erbittert geführten offenen Schlagabtausch, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, entsprach die Punkteteilung mit dem 25:25 (15:14) am Ende vollauf dem Spielverlauf. Erfolgreichste Werferin der Elfen war Nationalspielerin Kim Naidzinavicius mit sieben Toren, für die TuSsies aus Metzingen trafen Barbara Balogh und Shenia Minevskaja je viermal.

Die Elfen mussten ab der 34. Minute ohne Anna Seidel auskommen. Bei einer Aktion, die sie mit ihrem insgesamt dritten Tor zum 16:16abschloss, erlitt die 18-Jährige eine Zehenverletzung. Ob sie beim Saisonfinale am kommenden Samstag (31. Mai/18.00 Uhr) in der Leverkusener Smidt-Arena gegen den Buxtehuder SV dabei sein kann, ist zumindest fraglich. Diese Partie wird zum "Endspiel" um den dritten Tabellenplatz, den Buxtehude den Elfen durch einen Heimsieg gegen DHB-Pokalsieger HC Leipzig am Samstag wegschnappte.

Tus Metzingen - Bayer Leverkusen 25:25 (15:14). - Tore für Leverkusen: Naidzinavicius (7/1), Zapf (4), Comans (4), Seidel (3), Latakaite-Willig (2), Jörgens (2), Glankovicova (1), Spielvogel (1), Jochin (1)