HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Ohne Druck zum BL-Spiel nach Thüringen – Pokal-Achtelfinale terminiert

Sie mag solche Spiele, sagt Renate Wolf. Spiele, in denen die Favoritenrolle eindeutig beim Gegner liegt, die man nicht gewinnen muss, aber durchaus gewinnen kann. Die Bundesliga-Partie der Leverkusener Werks-Elfen am Mittwoch (15. Oktober, 19.30 Uhr) beim amtierenden Deutschen Meister Thüringer HC ist ein solches Spiel.

„Ich erwarte von meiner Mannschaft allerdings, dass sie sich so gut wie möglich verkauft, dass sie kämpft und alles gibt“, sagt Renate Wolf. Die Vorzeichen sind natürlich klar: Während der THC als einziges noch verlustpunktfreies Team wie üblich die Tabelle der Handball Bundesliga Frauen anführt, ist bei den Elfen nach vier Spieltagen mit 4:4 Punkten noch Luft nach oben. Das nächste Heimspiel findet dann am 26. Oktober statt, wenn zur gewohnten Anwurfzeit um 16.00 Uhr der Buxtehuder SV in der Leverkusener Smidt-Arena zu Gast ist.

Und auch das DHB-Pokal-Achtelfinale gegen die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern ist mittlerweile terminiert – das allerdings findet zu einer für die Werks-Elfen eher ungewohnten Zeit statt: Am Samstag, 8. November, um 19.30 Uhr geht es darum, welche der beiden Mannschaften sich für die Runde der letzten Acht qualifiziert.  Das Bundesligaspiel gegen die Vulkan-Ladies haben die Elfen kürzlich mit 31:29 gewonnen.