HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Die Juniorelfen und der WHV – ein starkes Team!

Wenn Verband und Verein Hand in Hand arbeiten, dann entsteht daraus ein gelungener Tag für 24 Handballtalente! Die Juniorelfen und die Auswahl des Jahrgangs 97/98 des Westdeutschen Handballverbandes haben es am Donnerstag in Leverkusen bewiesen – acht Stunden gemeinsames Training, viel Schweiß und Anstrengung aber auch viel Lachen und Lernen, zauberten ein Lächeln in die Gesichter aller Beteiligter.

Die Trainer Dr. Zuzana Porvaznikova (WHV) und Christian Hentschel (Juniorelfen) hatten ein straffes Programm für die talentierten jungen Damen zusammengestellt, das neben Kleingruppen- und Techniktraining, einem gemeinsamen Mittagessen und einem Workshop von Mental.Talent auch das finale Trainingsspiel beinhaltete. „Die Mädels haben alle super mitgezogen, auch als es richtig anstrengend wurde, und ihr Talent unter Beweis gestellt“, sagte Christian Hentschel, begeistert vom Einsatz der Athletinnen. Obwohl die Mädchen der Jahrgänge 97/98 im Schnitt ein oder zwei Jahre jünger waren als die Juniorelfen, konnte auch der Dritt- und Jugendbundesligist von den Einheiten profitieren. „Für uns war es nicht nur eine super Abwechslung, sondern auch eine gute Vorbereitungsmöglichkeit auf die kommenden Aufgaben“, sagte Hentschel resümierend. Vor allem im abschließenden Trainingsspiel zeigten alle Spielerinnen noch einmal ihr Können und forderten sich so gegenseitig. In dem Bewusstsein, einen rundum gelungenen Tag miteinander verbracht zu haben, trennte man sich dann - Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

Foto: Privat