HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Wiedersehen mit Renée Verschuren - die Elfen reisen zur SVG Celle

Der zweite der drei Bundesliga-Aufsteiger ist am Samstag (19.30 Uhr) Gastgeber der Leverkusener Handball-Elfen: Beim Spiel in Celle kommt es zum Wiedersehen mit Renée Verschuren, die in der vergangenen Saison noch das Bayer-Kreuz auf dem Trikot trug.

"Nach unseren beiden Niederlagen in Buxtehude und gegen die Füchse Berlin wird das ein unangenehmes und nicht einfaches Spiel für uns", sagt Elfen-Trainerin Renate Wolf: "Wir müssen uns moralisch wieder aufrichten und uns auf unsere Stärken besinnen." Während Linksaußen Assina Müller wieder ins Team zurückkehrt, steht hinter dem Eintsatz der angeschlagenen Pia Adams ein Fragezeichen. Wolf: "Ob Pia spielen kann, wird sich erst sehr kurzfristig entscheiden." Nicht dabei ist weiterhin Ruta Latakaite-Willig (Achillessehnen-Probleme).

Die SVG Celle mit Topscorerin Verschuren hat sich mit einem kleinen Polster auf die Abstiegsränge im unteren Mittelfeld der Tabelle etabliert. Zuletzt machte Celle mit zwei aufeinanderfolgenden Siegen gegen die Füchse Berlin und bei den Trierer Miezen auf sich aufmerksam. "Wir dürfen keinesfalls den Fehler machen, einen Gegner zu unterschätzen", sagt Wolf: "Ich bin sehr gespannt, wie sich meine Mannschaft dort aus der Afäre zieht. Ich erwarte zumindest eine Trotzreaktion."

Am Sonntag darauf (25. Januar/16.00) Uhr beenden die Elfen dann ihre "Aufsteiger-Trilogie" mit dem Heimspiel gegen die Bad Wildungen Vipers.