HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Die Elfen bei der SG BBM Bietigheim - Wolf warnt vor Toptorjägerin Maric

Bei der SG BBM Bietigheim wollen die Leverkusener Werks-Elfen am Samstagabend (20.00 Uhr) an die gute Leistung anknüpfen, die sie im EHF-Cup gegen den Buxtehuder SV gezeigt haben - und möglichst zwei Punkte mit an den Rhein nehmen. "Es wird eine schwere Aufgabe", sagt Trainerin Renate Wolf, die ihre Abwehr vor allem vor Bietigheims Toptorjägerin Zana Maric warnt.

Die 25 Jahre alte kroatische Linkshänderin ist mit bislang 76 Treffern erfolgreichste Werferin ihrer Mannschaft und außerdem eine sichere Vollstreckerin vom Siebenmeterpunkt. Abwehrchefin ist die schwedische Kreisläuferin Hanna Yttereng, abgesehen davon verfügt Bietigheim über einen sehr großen und auf nahezu allen Positionen hervorragend besetzten Kader.

Mit einem vergleichsweise kleinen Aufgebot, in dem Rückraumspielerin Natalie Adeberg (Kreuzbandriss) und Torhüterin Natalie Hagel (Knieprobleme) fehlen, treten die Elfen die Reise ins Schwabenländle an. Da die Junior-Elfen ebenfalls am Samstag ihr Viertelfinal-Hinspiel in der Jugend-Bundesliga beim FHC Frankfurt/Oder bestreiten, muss Renate Wolf zudem auf Rückraumspielerin Pia Adams verzichten. Dagegen sind Linkshänderin Johanna Heldmann, Rückraumspielerin Ramona Ruthenbeck und Torhüterin Vanessa Fehr mit den "großen" Elfen in Bietigheim. "Wir wissen, was uns erwartet", sagt Renate Wolf, "Bietigheim wird sich anders präsentieren als bei der 18:30-Niederlage in der Hinrunde in Leverkusen." Da gilt es, alle Kräfte zu bündeln, um den sechsten Tabellenplatz zu festigen und die Europapokal-Teilnahme in der kommenden Saison deutlich im Visier zu behalten.

Eine Woche später steht dann schon das nächste Topspiel auf dem Programm der Werks-Elfen. Am 1. März ist der VfL Oldenburg in der Smidt-Arena zu Gast, Anwurf ist wie gewohnt um 16.00 Uhr.