HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Valentyna Salamakha wechselt nach Ungarn

Nach vier Jahren in Leverkusen wird Torhüterin Valentyna Salamakha die Werks-Elfen im Sommer verlassen und sich dem ungarischen Erstligisten KC Siofok anschließen. Die 29-Jährige unterschrieb bei dem Verein der deutschen Nationalspielerin Nina Wörz einen Zweijahresvertrag.

„Für uns ist das durchaus ein sportlicher Verlust“, sagte Handball-Abteilungsleiter und Torwart-Trainer Andreas Thiel: „Vala hat sich vor allem in den letzten beiden Jahren zu einer Spitzentorhüterin auf höchstem Bundesliga-Niveau entwickelt. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.“

Auch Elfen-Cheftrainerin Renate Wolf bedauert den Verlust ihrer Nummer 23 sehr: „Vala ist eine erstklassige Torfrau, sie hat uns viele Punkte gewonnen.  Aber es ist verständlich, dass eine so starke Spielerin in dem Alter noch einmal ihre Chancen bei einem internationalen Spitzenklub sucht. Ich wünsche Vala viel Erfolg in Siofok und weiß ganz genau, dass sie in den letzten Spielen für die Elfen noch einmal alles geben wird."