HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Die Elfen im Berliner Fuchsbau - Wolf erwartet "Leistung und volle Konzentration"

In dem Bestreben, die in der Hinrunde vor eigenem Publikum verlorenen Punkte zurückzuerobern, treten die Leverkusener Werks-Elfen am Samstag (19.30 Uhr) beim Aufsteiger Spreefüxxe Berlin an. "Wir werden uns gegen eine Berliner Mannschaft mit vielen außerordentlich erfahrenen Spielerinnen so teuer wie möglich verkaufen", sagte Trainerin Renate Wolf vor dem Gastspiel ihrer Elfen in der Hauptstadt: "Ich erwarte natürlich wie immer eine gute Leistung und volle Konzentration von meinen jungen Leuten." Die trotz der beiden Niederlagen in Leipzig und gegen Metzingen zuletzt durchaus überzeugen konnte. Erinnert sei an das 41:23 gegen Frisch Auf Göppingen, als Leverkusen mit seinen vielen Youngstern teilweise begeisternden Handball spielte. Und auch in der gewonnenen zweiten Halbzeit gegen den Tabellendritten Metzingen zeigte das junge Team um Renate Wolf, was alles möglich ist. 

Außer den beiden langzeitverletzten Anne Jochin und Natalie Adeberg fehlt in Berlin erneut die junge Allrounderin Anna Seidel, die nach wie vor an den Folgen einer Kiefer-OP laboriert. Mit dabei sind die Juniorinnen Elisa Burkholder, Kim Braun und Vanessa Fehr, außerdem wie bereits in den letzten Wochen Ramona Ruthenbeck und Pia Adams.

Für die Berliner Füchse gibt es in den noch ausstehenden Spielen der Saison 2014/15 nichts mehr zu verlieren. Den Klassenerhalt hat das Team von Trainer Lars Melzer um die beiden Top-Torjägerinnen Daniela Gustin und Laura Steinbach bereits seit drei Wochen unter Dach und Fach, der Saisonhöhepunkt steht mit der Teilnahme am Final Four in Hamburg noch aus.

Nach der Partie in Berlin bereiten sich die Werks-Elfen auf ihr vorletztes Heimspiel in der laufenden Saison vor. Am 10. Mai ist zur gewohnten Anwurfzeit um 16.00 Uhr der abstiegsbedrohte Aufsteiger SVG Celle mit den beiden ehemaligen Elfen Renee Verschuren und Katha Loest zu Gast in der Smidt-Arena. Leverkusen ist gewarnt, denn angesichts seiner prekären Tabellensituation wird Celle alles daran setzen, die Punkte mit nach Hause zu nehmen.