HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Kantersieg in Ketsch - die Elfen im DHB-Pokal-Achtelfinale

Nach einer Viertelstunde war alles klar. Da stand es im DHB-Pokalspiel der zweiten Runde beim Drittligisten Ketscher Bären 15:5 für die Leverkusener Werks-Elfen, und Andreas Thiel war hochzufrieden.

„Ich habe der Mannschaft gesagt, ich will nach spätestens 15 Minuten wissen, dass ich einen ruhigen Nachmittag erlebe“, hatte der „Hexer“, der anstelle der bei einer lange geplanten und organisierten Familienfeier in Ungarn weilenden Renate Wolf auf der Trainerbank saß, seinen Spielerinnen mit auf den Weg gegeben. Die Elfen lieferten - und wie. Am Ende hieß es 47:18 (24:7), alle hatten reichlich Spielanteile bekommen, es wurden viele Varianten durchprobiert. „Die Mannschaft hat es wirklich gut gemacht“, sagte Thiel: „Selbst bei einem Drittligisten muss man erstmal 47 Tore vorlegen.“ Nur einmal, beim 3:4 in der fünften Minute, lag der Bundesligist gegen die zwei Klassen tiefer notierten Ketscher Bären zurück, danach spielte Leverkusen nach Belieben, die Tore fielen fast im Minutentakt. Zielsicherste Elfe war Spielführerin Jenny Karolius mit sieben Treffern, je sechsmal trafen Anna Seidel und Ramona Ruthenbeck, die unter anderem viermal zum Siebenmeterpunkt ging und viermal verwandelte. Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben sammelten auf der rechten Seite auch Katha Loest (5 Tore) und Jennifer Rode (5) sowie auf Linksaußen Assina Müller (4).

Der nächste Gegner im DHB-Pokal wird am Sonntagabend ausgelost, in der Liga haben die Elfen in den nächsten Wochen dann einiges an Arbeit vor sich. Am 15. Oktobergeht es in Bad Langensalza gegen den Deutschen Meister Thüringer HC, danach kommt am 26. Oktober der Buxtehude SV in die Smidt-Arena.

DHB-Pokal, 2. Runde: TSG Ketsch - Bayer Leverkusen 18:47 (7:24). - Tore für Leverkusen: Karolius (7), Seidel (6), Ruthenbeck (6/4), Naidzinavicius (5), Loest (5), Rode (5), Müller (4), Adams (2), Jochin (2), Jörgens (2), Adeberg (2), Latakaite-Willig (1)