HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

„Keine Gnade für die Wade“ – beim Juniorteam läuft’s

Am vergangenen Wochenende haben sich auch unsere Junior-Elfen auf die neue Saison eingestimmt.
In unserer Galerie gibt es die Fotos (danke Kerstin Reckenthäler).

Am Samstag trafen wir uns um kurz vor 11 Uhr in der Fritz-Jacobi-Halle. Hochmotiviert, getreu dem Motto „Nimm keinen Lauf als selbstverständlich -  jeder ist ein Geschenk“,  sind alle Richtung Leichtathletikstadion gegangen.

Dort lagen 30 Minuten Intervalle vor uns, bevor es danach in die Halle zum Wurf-, Sprungkraft- sowie Kleingruppentraining ging. Neben Ententänzen und turnerischen Glanzleistungen hatten wir ab 14 Uhr das Vergnügen, beim Geocaching in drei unterschiedlichen Gruppen einen Kriminalfall zu lösen. Die optimale Route durch Leverkusen wäre ca. 7 km lang gewesen. Also begaben sich alle Teams auf die Suche nach fünf Plastikboxen, in denen sich, zusätzlich zur anfänglichen Einleitung in den Tod des Otto Weinstein, weitere Hinweise auf mögliche Täter, Zeugenaussagen sowie Untersuchungsbefunde und die nächste anzupeilende Koordinate befanden. Während Team 1 nach 1,5 Stunden die erste Box gefunden hat, haben die anderen Teams in Spinnenweben gesucht, ihre Kletterqualitäten bewiesen und Bäume bestiegen oder sind durch Flüsse gegangen. Nachdem alle Teams wieder zurück an der Fritz-Jacobi-Sportanlage angekommen waren und Team 2 den Fall als einzige Gruppe richtig gelöst und somit den Sieg am Samstag eingefahren hat, haben wir zusammen mit Sascha und Michaela Füllbrandt gegrillt und die ersten zwei Vorbereitungswochen Revue passieren lassen. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Sascha und Michaela für das Sponsern des Geocaching, eines Grills sowie des Fleisches.

Unsere fußballerischen Qualitäten durften wir dann am Sonntagmittag unter Beweis stellen, als es „Jung gegen Alt“ hieß. Team „Jung“, begleitet von Trainerin Kerstin Reckenthäler, konnte sich letztendlich deutlich gegen Team „Alt“, das Co-Trainer Rainer Adams als Schlussmann an seiner Seite hatte, durchsetzen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in einer Pizzeria fuhren wir gemeinsam nach Leichlingen. Dort erwartete uns ein Sommerbiathlon in drei Teams als Fünfer-Staffeln. Zunächst wurde die ca. 2 km lange Laufstrecke abgegangen, ehe jede Spielerin eine Einleitung in das Schießen genießen durfte. Jedes Staffelmitglied musste fünf Treffer bei sieben Versuchen erzielen, dann ging es auf die Laufstrecke und abschließend noch einmal zum Schießstand, bevor der Staffelstab gedanklich weitergereicht werden durfte. Letztendlich gewann Team B diese Disziplin.

Abschließend lässt sich sagen, dass wir an diesem Wochenende nicht nur Bekanntschaft mit Deckenschüssen beim Fußball, Baumrinden beim Geocaching oder mit dem Gesicht geblockten Bällen machen durften, sondern auch mit Kyras fiktivem Fußballstar „Schlangerak“. Bleibt zu sagen: Auf dass unser Team weiterhin unschlagbar bleibt!