HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Die Elfen im Trainingslager Bartholomä: "Gut drauf und sehr fleißig"

Um 7.00 Uhr war Wake-up-Jogging angesagt. Nicht jeden Tag, aber immerhin jeden zweiten. Kein Problem für die Leverkusener Werks-Elfen, die laut Trainerin Renate Wolf "gut drauf und sehr fleißig" sind. Im Trainingslager in Bartholomä im Ostalbkreis haben sich die Elfen den Feinschliff für die am 12. September beginnende Saison in der Handball Bundesliga Frauen geholt. 

Natürlich wurde nicht nur gelaufen in Bartholomä. Dehnungsübungen, Krafttraining und natürlich Technik und Taktik auf der Platte standen ebenso auf dem Programm wie Freundschaftsspiele gegen Mannschaften in der näheren Umgebung. Ein besonderes Highlight war das Gastspiel der Elfen beim Bezirksligisten TV Bargau, in dem das Ergebnis (46:12 für die Elfen) absolut zweitrangig war. Im Vordergrund stand der Spaß, und der gastgebende Verein hatte den Tag zu einem großen Happening gemacht. "Sie haben einen richtigen Heimatabend veranstaltet, sie haben für uns gekocht und meine Spielerinnen sogar dazu gebracht, mit ihnen zu singen", erzählt Renate Wolf, die sich bei der gesamten Crew des TV Bargau noch einmal sehr herzlich für den gelungenen Tag bedankte.

Im Spiel, so verriet die Cheftrainerin im Interview mit der Gmünder Tagespost, haben sich die Elfen dann ganz hervorragend präsentiert: "Sie haben den Gegner nicht deklassiert und haben den Zuschauern dennoch schönen Handball gezeigt. Meine jungen Spielerinnen haben sich zudem gut integriert. Es hat Spaß gemacht." Ein Sonderlob in jeder Hinsicht gab es für Nationalspielerin Kim Naidzinavicius: " Sie ist eine absolute Führungsspielerin bei uns und setzt alle wunderbar in Szene." Es mache ihr große Freude, so Wolf, Naidzinavicius zu beobachten. "Sie spielt von links nach rechts, von vorne nach hinten, zügig, überlegt, platziert und immer mit einer guten Idee im Kopf. Sie zaubert auf der Platte, es ist ein großes Vergnügen, ihr dabei zuzusehen", sagt Renate Wolf.

Das Testspiel beim Zweitligisten TV Nellingen ging mit 41:30 ebenfalls deutlich an die Elfen. Auch hier standen Probieren und Taktieren im Vordergrund. "Die ganze Mannschaft ist mit großem Einsatz bei der Sache", sagt die Chefin: "Sie verkaufen sich gut, sind sehr professionell und konzentriert." Zur Belohnung war zum Abschluss des Trainingslagers am Mittwoch beim Mannschaftsabend ein bisschen Entspannung angesagt.

Am Donnerstag geht es von Bartholomä weiter Richtung Sachsen. Beim Zweitligisten HC Rödertal steht das nächste Testspiel auf dem Programm, geplant ist am Freitag eine Stadtrundfahrt im schönen Dresden, bevor der Gegner der Elfen HSV Marienberg heißt. Von dort aus geht es dann direkt weiter zum Turnier ins polnische Lubin. Die Bundesliga-Saison beginnt für die Elfen am 12. September mit dem Gastspiel beim Deutschen Meister Thüringer HC. Ihren ersten Heimauftritt hat die Mannschaft von Renate Wolf am 20. September in der Smidt-Arena gegen die Füchse Berlin (Anwurf 16.00 Uhr).