HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Dem Saisonauftakt nahe – Einblick in das neue Juniorteam

Bald hat das Warten ein Ende und das neu formierte Juniorteam hat seinen ersten Auftritt in der A Jugend Bundesliga am 13. September in der heimischen Fritz-Jacobi-Sporthalle. Aber was ist das Juniorteam und wer gehört eigentlich dazu?

Das Juniorteam ist eine junge Mannschaft, die als amtierender, dreifacher deutscher A Jugendmeister in der A Jugend Bundesliga und an den verbleibenden Spieltagen als Bayers 2. Damen in der 3. Bundesliga spielt. Dazu gehören, neben Elisa Burkholder und Vanessa Fehr, die hauptsächlich in der 1. Bundesliga eingesetzt werden, die längst bekannten „Internatler“ Anna-Maria Spielvogel und Kim Braun sowie Jugendnationalspielerin Mia Zschocke und die Schwestern Amelie und Luisa Knippert. Aus Leverkusens eigener Jugend sind in den vergangenen Jahren Viktoria Hoemann, Celine Groß und Ivana Munivrana zum Juniorteam gestoßen. Zusätzlich zu den „alten Hasen“ Louisa Leichthammer und Pia Kloeters, die aufgrund ihres Alters nur in der 3. Liga spielberechtigt sind, sind viele junge Spielerinnen zu uns gekommen. Dazu gehören die aus Kamen kommende Lisa Schmidt, die Aldekerkerinnen Jacqueline Giley und Nadja Leuf, Jule Killmer mit Doppelspielrecht (A Jugend BL in Neuss, 3. Liga in Leverkusen) sowie Kreisläuferin Sophia Michailidis aus Buxtehude und Torhüterin Jana Damm, die, ebenfalls wie Lisa Schmidt, vom TVG Kaiserau gekommen ist. Auch unser Internat in Dormagen musste zwei unserer neuen Spielerinnen aufnehmen. Vom SV 64 Zweibrücken sind Amelie Berger und ihre U17 Nationalmannschaftskollegin Jennifer Souza an den Rhein gezogen, die als Gespann die neue Flügelzange des Juniorteams bilden.

„Wir sind ein junges Team, haben viele neue Spielerinnen, die integriert werden müssen und bereits eine gute Vorbereitung hinter uns. Außerdem ist die Stimmung ausgezeichnet, was einiges verspricht und uns sicherlich dabei hilft, dass wir eine Mannschaft werden.“, so Trainerin Kerstin Reckenthäler, die nach einjähriger Handballpause zusammen mit Co-Trainer Rainer Adams erneut an Leverkusens Bank steht. „Unser Ziel muss es sein, in der A Jugend das Final Four zu erreichen und neben der JBLH in der 3. Liga allen Spielerinnen viele Spielanteile bieten und, am Ende der Saison, einen Mittelfeldplatz sichern zu können.“, fährt Reckenthäler fort.

Erste Standortbestimmung durfte das Juniorteam in Testspielen gegen Bayer Dormagens B-Jugend, gegen die Elfen und gegen den Oberligaaufsteiger aus Nümbrecht, der letzten Endes mit 10 Toren bezwungen wurde, erleben.
Zurzeit wird natürlich weiterhin viel im Athletikbereich, aber auch an der Taktik gearbeitet, damit sich die Mannschaft findet und das Zusammenspiel passt. „Unsere Vorbereitung läuft gut, auch wenn wir kurzzeitig auf die EM Fahrer Mia Zschocke, Amelie Berger und Jenny Souza verzichten mussten. Wir sind guter Dinge, arbeiten hart, haben viel Teambuilding gemacht und freuen uns auf den Saisonauftakt am 13. September in heimischer Halle, wo wir uns viel Unterstützung erhoffen.“, resümiert Reckenthäler die vergangenen Wochen.

Bleibt zu hoffen, dass die Juniorelfen weiterzaubern…