HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Saisonauftakt in Thüringen - Wolf: "Es gibt was Einfacheres"

Die 41. Bundesliga-Saison steht in den Startlöchern, und die Leverkusener Werks-Elfen beginnen die neue Spielzeit am Samstag (12. September/18.00 Uhr) mit einem Gastspiel beim Deutschen Meister Thüringer HC. "Ich kann mir etwas Einfacheres vorstellen", sagt Cheftrainerin Renate Wolf: "Beim Deutschen Meister in die Saison zu starten, ist wahrlich kein Kinderspiel."

Aber auch THC-Trainer Herbert Müller hätte sich lieber einen anderen Gegner zum Auftakt gewünscht. "Ohne den Mannschaften zu nahe treten zu wollen, aber Göppingen oder Celle oder Rosengarten wären mir zum Einstand lieber gewesen als ausgerechnet Bayer Leverkusen", sagt Müller. Seine Mannschaft hat den ersten Titel der Saison bereits unter Dach und Fach, aber: "Der Supercup-SIeg gegen Buxte ist schön und gut, aber die Bundesliga ist schon noch mal eine ganz andere Hausnummer", sagt Müller.

Renate Wolf geht mit einer ganz neuen und mit einem Altersdurchschnitt von 22,8 Jahren einer der jüngsten Mannschaften der Liga ins Rennen. Dennoch kommen die Elfen selbstbewusst nach Thüringen. "Wir haben  in Bad Langensalza immer gut ausgesehen", sagt Wolf: "Und auch dieses Mal haben wir nichts zu verschenken. Wenn wir unsere Leistung auf die Platte bringen und ein gutes Spiel liefern, wer weiß, was dann möglich ist."

Viele neue Gesichter sind beim Saisonauftakt der Elfen dabei, komplett neu ist die Situation im Tor. Zwischen Nataliya Gaiovych (29) und Vanessa Fehr, die am Sonntag 18 Jahre alt wird, liegen zwei Spielergenerationen, entsprechend gespannt sind die Erwartungen. Zum ersten Mal in einem Punktspiel stehen  Linksaußen Nina Schilk, Rechtaußen Michaela Janouskova und Rückraumspielerin Kim Berndt für die Elfen auf der Platte, wieder dabei ist Denisa Glankovicova, die Elfe mit der Nummer elf spielt ihre elfte Saison in Leverkusen. Es fehlen nach wie vor die Rekonvaleszenten Anne Jochin, Natalie Adeberg und Assina Müller.

Am darauf folgenden Wochenende steht für die Elfen dann das erste Heimspiel der neuen Saison auf dem Programm. Am 20. September (16.00 Uhr) sind die Füchse Berlin in der Smidt-Arena zu Gast.

Bereits an diesem Sonntag (13. September) können die Zuschauer aber Handball in Leverkusen live erleben: Zum Auftakt der Jugend-Bundesliga empfängt das Juniorteam als dreimaliger Deutscher Meister und Titelverteidiger die SG Schozach-Bottwartal und die TSG Ketsch. Erster Anwurf ist um 11.00 Uhr in der Fritz-Jakobi-Halle an der Kalkstraße.