HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Bietigheim zu Gast in der Smidt-Arena: Die Elfen wollen nachlegen

Drei Punkte aus den beiden letzten Spielen gegen höher platzierte Mannschaften – die Resultate der Leverkusener Werkselfen gegen den VfL Oldenburg (32:32) und Borussia Dortmund (26:24) konnten sich sehen lassen. Nun kommt die auf allen Positionen hochkarätig besetzte SG BBM Bietigheim in die Smidt-Arena (10. April/16.00 Uhr), und die Elfen wollen dort anknüpfen, wo sie am vergangenen Samstag in Dortmund aufgehört haben. „Wenn uns das gelingt und wenn wie zuletzt auch dieses Mal die Einstellung hundertprozentig stimmt, müssen wir uns vor Bietigheim nicht verstecken“, sagt Cheftrainerin Renate Wolf vor der Partie gegen das mit großen nationalen und internationalen Namen gespickte Starensemble: „Wir haben nichts zu verlieren und können völlig ohne Druck aufspielen.“

Über die Favoritenrolle dürfte es allerdings kaum unterschiedliche Meinungen geben, stehen doch zum Teil hochdekorierte Superstars aus Brasilien, den Niederlanden, Skandinavien und Deutschland  im Aufgebot von Trainer Martin Albertsen. Zudem will und kann Bietigheim im Kampf um die Deutsche Meisterschaft nach wie vor ein gewichtiges Wörtchen mitreden: Drei Punkte trennen die SG von der Tabellenspitze, an der momentan punktgleich der fünfmalige Deutsche Meister Thüringer HC und die TuS Metzingen thronen, getrennt nur durch die bessere Tordifferenz des THC. „Wenn Bietigheim dran bleiben will, müssen sie bei uns gewinnen“, sagt Renate Wolf, deren Mannschaft beim 26:26 in der Hinrunde überraschend einen Punkt aus Bietigheim mitgebracht hatte.

Im Vorfeld der Partie bestreitet das Leverkusener Juniorteam in der Smidt-Arena sein Punktspiel in der dritten Liga gegen die PSV Recklinghausen. Anpfiff ist um 13.15 Uhr. Der Eintritt für beide Spiele zusammen beträgt 10 Euro.