HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Neues Quartett für das Juniorteam – Leverkusen präsentiert erste Neuzugänge

Unmittelbar nach dem letzten 3. Liga-Auftritt des Leverkusener Juniorteams in der aktuellen Saison, der mit einem 41:30-Heimsieg gekrönt wurde, und kurz vor dem Saisonhöhepunkt in der A-Jugend, dem Final4 in der heimischen Smidt-Arena, laufen die Vorbereitungen für die kommende Spielzeit ebenso auf Hochtouren: Am gestrigen Samstag (23.04.) präsentierten die kleinen Elfen gleich vier neue Spielerinnen für die Saison 2016/17.

Trainerin Kerstin Reckenthäler freut sich über die Zusagen von Torhüterin Julia Gehrmann, Marie Weismantel, Jenny Kämpf und Annika Lott: „Alle Spielerinnen haben im Training einen tollen Eindruck hinterlassen. Ich freue mich auf die bevorstehenden, gemeinsamen Aufgaben, da alle Neuzugänge sowohl spielerisch als auch menschlich mein Team bereichern.“.

In Annika Lott und Jenny Kämpf kommen zwei sehr bekannte Gesichter an den Rhein: die beiden 16-Jährigen haben über die Jugendnationalmannschaft bereits engen Kontakt zu den Leverkusenerinnen Amelie Berger, Jennifer Souza und Mia Zschocke geknüpft: „Im Sommer waren wir gemeinsam mit der Jugendnationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Skopje“. Die aus Berlin kommende Jenny Kämpf hofft, sich in Zukunft nicht nur weiterhin mit anderen Nationen messen zu können, sondern auch in Leverkusen Fuß zu fassen: „Mein Ziel ist es, deutscher A-Jugendmeister zu werden und in wenigen Jahren hoffentlich den Sprung in die erste Bundesliga zu schaffen.“. Ab Sommer wird sie die 11. Klasse wiederholen und voraussichtlich in zwei Jahren ihr Abitur machen, nachdem sie am Schul- und Leistungszentrum Berlin bereits ihren mittleren Schulabschluss erwerben konnte. „Spielerisch werden wir durch Jennys Variabilität noch unberechenbarer. Ich bin froh, sie auf mehreren Positionen einsetzen zu können. Jenny passt sehr gut zu unserer schnellen Art und Weise, Handball zu spielen.“, erklärt Juniorteam-Trainerin Reckenthäler.

Den gleichen Weg hat auch Rückraumspielerin Annika Lott vor sich, die vom SV Henstedt-Ulzburg zu den Werkselfen kommt: am Leverkusener Landrat-Lucas-Gymnasium möchte die 16-Jährige ebenso 2018 erfolgreich ihr Abitur abschließen. „Die Elfen bieten mir eine gute Perspektive, sowohl im handballerischen, als auch im schulischen Bereich. Leverkusen hat in den letzten Jahren bewiesen, dass sie eine erfolgreiche Jugendausbildung betreiben.“, schildert die gebürtige Norddeutsche und fährt fort: „Das Juniorteam hat eine hohe Leistungsbereitschaft. Kerstin Reckenthäler ist eine erfahrene Trainerin, die mich in vielen Punkten auf jeden Fall nach vorne bringen wird. Ich freue mich auf diese Herausforderung.“. Die Freude ist ganz beiderseits, so zeigt sich auch Keke sichtlich angetan von ihrem neuen Schützling: „Mit Annika stößt eine Spielerin zu uns, die aus dem Rückraum werfen kann. Auch in der Abwehr erhoffe ich mir durch ihre Größe Stabilität im Innenblock.“.

Für Marie Weismantel erfüllt sich mit dem Wechsel zum Juniorteam ein großer Traum: „Es war immer mein Traum, in der Jugendbundesliga zu spielen und dort Erfahrungen zu sammeln.“. Durch den bestandenen Sporttest an der Deutschen Sporthochschule Köln und den Wunsch, demnach in Köln das Sportstudium aufzunehmen, ergab sich der Wechsel rasch. Die 18-jährige Abiturientin wechselt vom MTV Aurich, mit dem sie in der Saison 2014/15 in der A-Jugend Verbandsligameister und Vize-Weser-Meister mit den Damen wurde, ins Rheinland.

Julia Gehrmann komplettiert zusammen mit Nadja Leuf und Lisa Fahnenbruck das neue Torhütertrio. Die Torfrau, die in der aktuellen Spielzeit mit dem TV Aldekerk die Oberligameisterschaft feiern durfte, befindet sich nach ihrem Kreuzbandriss derzeit im siebten Monat des Aufbautrainings: „Natürlich freue ich mich besonders darauf, nach meiner langwierigen Verletzung wieder spielen zu dürfen. In Leverkusen warten neue Herausforderungen und eine nette sowie sehr erfolgreiche Mannschaft auf mich.“.