HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Handballfest in Leverkusen: Final 4 um die Deutsche Meisterschaft steigt an diesem Wochenende

Am Wochenende (28. & 29. Mai 2016) ist es endlich soweit: Das Final 4 um die weibliche A-Jugend-Meisterschaft steigt in der Leverkusener Smidt Arena. Im ersten Halbfinale treffen am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr der Buxtehuder SV und der VfL Bad Schwartau aufeinander. Zwei Stunden später, um 17.30 Uhr, wird der zweite Endspielteilnehmer zwischen Gastgeber TSV Bayer Leverkusen und der HSG Bensheim/Auerbach ermittelt. Am Sonntag wird das Spiel um Platz 3 (13 Uhr) und das Finale (15.30 Uhr) ausgetragen.

„Die Vorfreude auf dieses Event ist riesig“, verrät Jutta Ehrmann-Wolf, stellvertretende Abteilungsleiterin des TSV Bayer Leverkusen. „Das Final 4 soll ein unvergessliches Erlebnis für die Spielerinnen und die Zuschauer werden. Daran arbeiten wir seit Wochen intensiv und dabei kann ich mich nur bei den vielen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für deren unermüdlichen Einsatz bedanken. Uns unterstützen so viele Personen. Das haben wir in Leverkusen in dieser Form noch nie erlebt.“

Die Endrunde um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft soll ein Handballfest für die ganze Familie werden. „Wir haben die Ticketpreise deshalb bewusst niedrig gehalten, um jedem die Chance zu geben, dabei zu sein“, berichtet Renate Wolf, Geschäftsführerin des TSV Bayer Leverkusen. Ein Wochenend-Ticket für die Haupttribüne kostet im Vorverkauf 20 Euro, an der Tageskasse 22 Euro. Die Einzeltickets sind zum Preis von 11 Euro erhältlich. Für die restlichen Tribünenplätze beträgt der Regelpreis für ein Wochenendpaket ebenfalls 20 Euro, ermäßigte Tickets sind bei Vorlage einer entsprechenden Legitimation für 16 Euro zu haben. Die Preise für die Tribünen-Einzeltickets liegen bei 11 Euro bzw. ermäßigt 9 Euro.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch: Am Wochenende finden in Hessen und am Mittelrhein Qualifikationsspiele der weiblichen B-Jugend für die Spielzeit 2016/2017 statt. „Hier hätten wir sicherlich noch einige Mannschaften in der Smidt Arena begrüßen können. Auch für die B-Jugendlichen ist es schade, denn die wären sicherlich gerne in der Halle gewesen und hätten die Endrunde um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft live verfolgt“, sagt Ehrmann-Wolf.

Am Freitag werden die drei auswärtigen Mannschaften vom Buxtehuder SV, dem VfL Bad Schwartau und der HSG Bensheim/Auerbach in Leverkusen erwartet. Untergebracht sind die Teams im Lindner Hotel. Alle Mannschaften absolvieren in der Smidt Arena eine Trainingseinheit. Unterstützung erfahren die Teams von ihren zugeteilten Paten. So werden die vier Bundesligaspielerinnen Anna Seidel (Buxtehuder SV), Ramona Ruthenbeck (VfL Bad Schwartau), Johanna Heldmann (HSG Bensheim/Auerbach) und Pia Adams (TSV Bayer Leverkusen), die allesamt als A-Jugendliche an mehreren Endrunden teilgenommen und auch selbst schon den Deutschen Meistertitel gewonnen haben, den Teams zur Seite.

Auch die weiteren Spielerinnen des Bundesliga-Kaders der Elfen – soweit sie nicht für die jeweiligen Nationalmannschaften abgestellt sind – werden das Final 4 unterstützen. „Ursprünglich waren Jenny Karolius und Nina Schilk für die Betreuung unserer VIP-Gäste vorgesehen“, berichtet Jutta Ehrmann-Wolf. „Nun wurde das Duo vom neuen Bundestrainer Michael Biegler für die erste Maßnahme unter seiner Leitung nominiert und wird uns wie die weiteren Nationalspielerinnen fehlen.“ Neben Karolius und Schilk stellen die Elfen auch Jennifer Rode und Kim Naidzinavicius sowie Nataliya Gaiyovich (Ukraine) und Michaela Janouskova (Tschechien) für die Nationalmannschaften ab.

Aber auch rund um die Spiele um die Deutsche Meisterschaft haben die Leverkusenerinnen ein attraktives Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. So wird es eine Tombola zugunsten der Deutschen Krebshilfe geben. „Die Zuschauer tuen mit dem Erwerb eines Loses Gutes und unterstützen die Deutsche Krebshilfe, können aber zudem attraktive Preise gewinnen“, sagt Jutta Ehrmann-Wolf. So gibt es Trikots, VIP-Karten und viele andere Preise zu gewinnen. Jedes Los gewinnt. Nach jedem Spiel werden die besten Spielerinnen der Partie ausgezeichnet und geehrt. Am Sonntag werden dann die besten Spielerinnen (Beste Spielerin, Beste Torhüterin, Beste Torschützin und Beste Abwehrspielerin) der Endrunde um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft ausgezeichnet.

„Sportlich gesehen wird es natürlich immer schwerer einen Titel zu verteidigen. Dies stellt uns natürlich vor eine wahnsinnige Herausforderung. Aber die Mannschaft hat in dieser Saison gezeigt, dass sie zu recht da steht, wo sie steht. Es ist schon ein toller Erfolg, dass wir zum vierten Mal in Folge die Endrunde erreicht haben und zu den vier besten Jugendmannschaften in Deutschland zählen“ sagt Nachwuchskoordinatorin Sybille Gruner.

Auch Handballabteilungsleiter Andreas Thiel freut sich auf die Endrunde um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft. „Für die Stadt, den Verein und die Handballabteilung freue ich mich einfach, dass es uns gelungen ist, das Final 4 nach Leverkusen zu holen. Es soll ein Highlight für die Sportlerinnen und Zuschauer werden, aber es ist auch eine Bestätigung für alle, die seit Jahren an dieser Erfolgsgeschichte mitgeholfen haben“, sagt Thiel.