HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Juniorteam bleibt in der Erfolgsspur

Das Leverkusener Juniorteam bleibt in der 3. Liga West auf Erfolgskurs. Die Mannschaft von Trainerin Kerstin Reckenthäler gewann das Spitzenspieler gegen den TuS Lintfort mit 26:25 und bleibt damit in der heimischen Fritz-Jacobi-Halle ungeschlagen. In der Tabelle ist Leverkusen dem Spitzenreiter HSG Kleenheim mit einem Zähler Rückstand und einem Spiel weniger dicht auf den Fersen.

Die Elfen machen mit bei "Handball Hilft!" - Torwarttraining mit dem "Hexer"

Das Tor ist bekanntlich eine Schlüsselstelle im modernen Handballspiel. Wie kaum ein anderer vor oder nach ihm beherrschte der "Hexer" Andreas Thiel den 2x3 Meter großen Kasten - von ihm gibt es also eine Menge zu lernen. Ein Torwarttraining mit dem "Hexer" kann bei "Handball Hilft!" als eines von vielen Paketen ersteigert werden - die Elfen beteiligen sich wie in jedem Jahr auch dieses Mal an der großen Aktion ihres Partners, der Stiftung Deutsche Krebshilfe. Der Gewinner absolviert eine komplette Trainingseinheit gemeinsam mit den Leverkusener Werkselfen unter der Leitung von Trainerin und HANDBALL HILFT!-Botschafterin Renate Wolf. Im Rahmen dieser Trainingseinheit werden zudem die Torhüter-Fähigkeiten genau unter die Lupe genommen. Zusätzlich bekommt der Gewinner der Auktion zwei VIP-Tickets für ein Heimspiel nach Wahl in der Smidt-Arena.

Die Aktion der Leverkusener Werks-Elfen findet sich unter folgendem Link:

http://www.ebay.de/itm/351589879448?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649

Weiterlesen...

Juniorelfen in der Juniorennationalmannschaft

Wir freuen uns für Pia Adams, Amelie Berger, Vanessa Fehr und Ramona Ruthenbeck, die für den nächsten Lehrgang der Juniorinnen in Kienbaum eingeladen worden sind, sowie für Elisa Burkholder und Juniorteam-Captain Anna Spielvogel, die auf der Reserveliste stehen.
Hier der Artikel des DHB.

Zweite B-Elfe zum DHB-Lehrgang

Nachdem Torhüterin Lisa Fahnenbruck im Oktober die Gelegenheit hatte, die Sportschule Kienbaum kennenzulernen und sich für die neu zu formierende Jugend-Nationalmannschaft (Jahrgänge 2000/2001) zu empfehlen, wird mit Mareike Thomaier eine zweite Spielerin der weiblichen B-Jugend die DHB-Trainer Maik Nowak und Frank Hamann beim Sichtungslehrgang in dieser Woche überzeugen.

Die Elfen punkten in Bietigheim - "Der Wille war da, das Tor zu machen"

Eine gute Mannschaftsleitung, ein vorbildlicher Käpt'n, eine souveräne Torhüterin - und dann auch noch in einigen Situationen das berühmte Glück des Tüchtigen. "Dieser Punkt tut uns sehr gut", sagte Cheftrainerin Renate Wolf nach dem 26:26 (17:14) der Leverkusener Werkselfen bei der hochgehandelten SG BBM Bietigheim. Auf dem Weg in die WM-Pause war das Ergebnis vor allem wichtig für die Moral und das Selbstvertrauen der Elfen, das nach der Heimniederlage gegen Borussia Dortmund doch ein wenig gelitten hatte. "Wenn man sich so richtig bemüht, dann steht einem oft auch das Glück zur Seite", sagte die Chefin: "Es war jederzeit bei jeder Spielerin der unbedingte Wille da, das Tor zu machen."

Weiterlesen...

Die Elfen bei der SG BBM Bietigheim – Wolf: „So teuer wie möglich verkaufen“

Es gibt in dieser Saison leichtere Aufgaben als ein Spiel bei der SG BBM Bietigheim. Das weiß auch Renate Wolf. „Wir werden unsere Haut so teuer wie möglich verkaufen“, sagt die Cheftrainerin der Leverkusener Werkselfen vor dem Gastspiel an der Enz: „Und dass im Sport nichts unmöglich ist, hat meine Mannschaft ja kürzlich mit dem Sieg und der unfassbaren ersten Halbzeit in Oldenburg unter Beweis gestellt.“

Weiterlesen...

Juniorteam in der Bundesliga weiterhin ungeschlagen

Juniorteam 24:22 SG Schozach/Bottwartal
Juniorteam 32:12 TSG Ketsch

Der erste Spieltag der Zwischenrunde findet am 19./20.12. in Leverkusen statt!
Jennifer Souza wurde für den Lehrgang der Jugendnationalmannschaft in Hennef nachnominiert! Ebenso dabei sind Mia Zschocke und Luisa Knippert. Herzlichen Glückwunsch!

Die Werkselfen verlieren gegen den BVB Dortmund

Am Ende war das Ergebnis leider zu hoch, auch wenn es für die Leverkusener Werkselfen durchaus vielversprechend begonnen hatte. Eine gute erste Halbzeit reichte aber nicht aus, um die zwei ersehnten Punkte in der Smidt-Arena zu behalten, und so hatte Borussia Dortmund nach 60 Minuten mit 30:23 (13:14) die Nase vorn. Mit einer 14:13-Führung waren die Elfen in die Pause gegangen, danach blieben sie zwischen der 30. und 40. Minute ohne Torerfolg und konnten den daraus entstandenen 15:20-Rückstand nicht mehr wettmachen.

Weiterlesen...