HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Olaf Schimpf: „Wir fahren nicht als Touristen nach Leverkusen.“

Im Vorfeld des Final Four um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft am 28./29. Mai in der Leverkusener Smidt-Arena informieren wie Sie auf diesem Weg regelmäßig über den Stand der Dinge und versorgen Sie mit News und Informationen. Unter anderem haben sich die Trainer der vier teilnehmenden Mannschaften unserem Pressedienst zum Interview gestellt. Den Anfang macht heute Olaf Schimpf, Coach des VfL Bad Schwartau.

Weiterlesen...

Souverän nach fahrigem Start: Die Elfen gewinnen gegen Rosengarten

Der Anfang war ein bisschen holprig, doch nach etwa 20 Minuten lief es dann wie am Schnürchen: Die Leverkusener Werkselfen haben ihr vorletztes Heimspiel der Saison 2015/16 gegen die SGH Rosengarten-Buchholz mit 30:16 (15:9) gewonnen und sich damit auf den achten Tabellenplatz vorgeschoben. „Die Abwehr hat wieder ihre obligatorischen zehn Minuten gebraucht, um ins Spiel zu kommen“, sagte Cheftrainerin Renate Wolf: „Außerdem haben wir zu Beginn im Angriff viel zu passiv agiert. Kurz gesagt: Wir sind ein bisschen schwerfällig gestartet.“

Weiterlesen...

Neues Quartett für das Juniorteam – Leverkusen präsentiert erste Neuzugänge

Unmittelbar nach dem letzten 3. Liga-Auftritt des Leverkusener Juniorteams in der aktuellen Saison, der mit einem 41:30-Heimsieg gekrönt wurde, und kurz vor dem Saisonhöhepunkt in der A-Jugend, dem Final4 in der heimischen Smidt-Arena, laufen die Vorbereitungen für die kommende Spielzeit ebenso auf Hochtouren: Am gestrigen Samstag (23.04.) präsentierten die kleinen Elfen gleich vier neue Spielerinnen für die Saison 2016/17.

Weiterlesen...

Vorletztes Heimspiel der Saison: „Rosengarten hat nichts zu verlieren“

Im vorletzten Heimspiel der Saison ist am Sonntag (16.00 Uhr) die SGH Rosengarten-Buchholz zu Gast in der Leverkusener Smidt-Arena, und Renate Wolf erwartet von ihren Werkselfen das, was sie immer erwartet. „Ich will zwar nicht wieder den mahnenden Finger heben, aber ich will meine Mannschaft auf jeden Fall immer wieder daran erinnern, dass jedes Spiel anders ist und dass es keine sogenannten leichten Gegner gibt“, sagte die Cheftrainerin vor der Partie gegen die Norddeutschen, die unabhängig vom sportlichen Ausgang der Saison auf einen erneuten Lizenzantrag für die Bundesliga verzichten. „Rosengarten hat deshalb überhaupt nichts zu verlieren und kann vollkommen befreit aufspielen“, sagt Renate Wolf, „und wir haben absolut keinen Grund, überheblich ins Spiel zu gehen“.

Weiterlesen...

Johanna Heldmann wechselt zum SVG Celle

Linkshänderin Johanna Heldmann wird die Leverkusener Werkselfen verlassen und sich im Sommer dem SVG Celle anschließen. Die 20 Jahre alte Rückraumspielerin war 2011 von der HSG Siebengebirge/Thomasberg nach Leverkusen gekommen und hatte mit dem Juniorteam 2013 und 2014 die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft gewonnen. „Wir wünschen Johanna auf ihrem weiteren Weg alles Gute“, sagte Elfen-Cheftrainerin Renate Wolf. Heldmann ist nach Kim Naidzinavicius (zur SG BBM Bietigheim) die zweite Spielerin, die Leverkusen nach der Saison verlässt.

Vorfreude auf das Final Four steigt: Die gesamte Elfenfamilie hilft

Seit Sonntagmittag steht das Teilnehmerfeld für das Final Four um die weibliche A-Jugend-Meisterschaft fest: Als viertes und letztes Team qualifizierte sich der VfL Bad Schwartau für die Endrunde, die am 28. und 29. Mai in der Leverkusener Smidt-Arena ausgetragen wird. Die Norddeutschen gewannen nach dem 29:28-Hinspielerfolg auch das Rückspiel beim TSV Birkenau mit 25:23 und sind somit nach Gastgeber Bayer Leverkusen, dem Buxtehuder SV und der HSG Bensheim/Auerbach vierter Teilnehmer am Final Four.

Weiterlesen...

Sudden Death" in Bad Wildungen - Elfen verlieren mit einem Tor

Es war fast so etwas wie ein "Sudden Death": Wenige Sekunden vor der Sirene gelang Sarah van Gulik mit dem letzten Treffer des Spiels das 21:20 (5:8) für die Bad Wildungen Vipers gegen die Leverkusener Werkselfen. Die durchweg stabile und robuste Deckung der Elfen hatte zuvor einen Angriff der Vipers abgewehrt, doch Van Gulik reagierte am schnellsten, schnappte sich den Abpraller und versenkte die Kugel im Leverkusener Tor. "Wir haben gegen einen unermüdlich kämpfenden Gastgeber verloren, der es dann am Ende geschafft hat, das Spiel noch zu seinen Gunsten zu drehen", sagte Elfen-Trainerin Renate Wolf: "Das muss man anerkennen, und das tun wir auch. Wir haben es versäumt, rechtzeitig alles klar zu machen."

Weiterlesen...

Dem Saisonhöhepunkt nahe – Juniorteam zieht überwiegend positive Bilanz aus aktueller Spielzeit

Am 28. und 29. Mai stehen die kleinen Elfen zum vierten Mal in Folge im Final4 um die deutsche A-Jugendmeisterschaft. Die im Jugendhandball höchst renommierteste Veranstaltung trägt das Juniorteam vor heimischer Kulisse in der Leverkusener Smidt-Arena aus: „Wir sind zum vierten Mal hintereinander eines der vier besten Teams in Deutschland, was zeigt, wie hoch die Mannschaftsqualität ist und dass wir gute Arbeit leisten. Das Final4 in Leverkusen ist natürlich der Saisonhöhepunkt in der A-Jugend, den wir für uns positiv gestalten wollen.“. Trainer Kerstin Reckenthäler zeigt sich sehr zufrieden über das Erreichen des selbst gesteckten Saisonziels: „Wir wollten das Final4 unbedingt erreichen.“.

Weiterlesen...