HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Elfen wollen im Saarland ins Achtelfinale um den DHB-Pokal einziehen

Nach der deutlichen 18:36-Niederlage gegen den HC Leipzig in der Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) wollen sich die Elfen im DHB-Pokal rehabilitieren. In der 2. Runde um den DHB-Pokal gastiert die Mannschaft von Renate Wolf am Freitagabend (20 Uhr, Trimm-Treff-Halle, Köllertalstraße 143, 66346 Püttlingen) beim saarländischen Oberligisten HSV Püttlingen. Mit einem Erfolg würden die Elfen ins Achtelfinale um den DHB-Pokal einziehen.
„Wir haben das Spiel gegen den HC Leipzig noch einmal aufgearbeitet und uns Videosequenzen angesehen“, berichtete Cheftrainerin Renate Wolf. „Wir brennen auf Wiedergutmachung. Allerdings haben wir keinen Grund überheblich ins Saarland zu reisen. Wir haben vor dem HSV Püttlingen Respekt und haben uns in dieser Woche intensiv, wie vor jedem Bundesligaspiel, vorbereitet.“ Personell kann Renate Wolf mit Ausnahme der beiden Langzeitverletzten Elisa Burkholder und Anne Jochin aus dem Vollen schöpfen.

Während die Bundesligisten erst in der 2. Runde um den DHB-Pokal in den Wettbewerb einsteigen, setzte sich der HSV Püttlingen bei der TG Osthofen in der 1. Runde mit 20:19 (12:9) durch.

„Wir freuen uns, dass wir endlich mal wieder ins Saarland reisen können“, sagt Renate Wolf. „Früher war die Teilnahme am Ladies-Cup in Schmelz ein fester Bestandteil unserer Vorbereitung. Das Saarland ist für den Handballsport sehr begeisterungsfähig.“
Am Sonntag geht es für die fünf aktuellen Nationalspielerinnen des TSV Bayer Leverkusen zu ihren Nationalmannschaften. Jennifer Rode und Jenny Karolius wurden für die deutsche, Torhüterin Branka Zec für die slowenische, Michaela Janouskova für die tschechische und Zivile Jurgutyte für die litauische Auswahl berufen.

In der 1. Handball-Bundesliga der Frauen geht es für die Werkselfen erst am 15. Oktober mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger Neckarsulmer Sportunion weiter.
 
Die Paarungen der 2. Runde um den DHB-Pokal im Überblick:

30. September 2016
19:30 Uhr          SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam - Kurpfalz-Bären
19:30 Uhr          DJK/MJC Trier - SG BBM Bietigheim
20:00 Uhr          HSV Püttlingen - TSV Bayer 04 Leverkusen

01. Oktober 2016
14:30 Uhr          TSV Nord Harrislee - VfL Oldenburg
17:00 Uhr          SG Menden Sauerland Wölfe - SGH Rosengarten-BW Buchholz
17:00 Uhr          HSG Heidmark - SC Markranstädt
18:00 Uhr          TV Beyeröhde - BSV Sachsen Zwickau
18:00 Uhr          SV Union Halle-Neustadt - SVG Celle
18:00 Uhr          Neckarsulmer Sportunion - HSG Bensheim Auerbach
18:30 Uhr          SV GW Schwerin - HSG Blomberg-Lippe
19:00 Uhr          HSG Bad Wildungen Vipers - BVB Dortmund
19:30 Uhr          Buxtehuder SV - HC Leipzig
19:30 Uhr          FSG Mainz 05/Budenheim - TuS Metzingen
19:30 Uhr          TV Nellingen - Frisch Auf Göppingen
19:30 Uhr          MTV 1860 Altlandsberg - SG 09 Kirchhof

02. Oktober 2016
15:00 Uhr          SG H2Ku Herrenberg - Thüringer HC