HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Werkselfen wollen sich am Mittwoch bestmöglich in Bietigheim verkaufen

Am Mittwochabend starten auch die Werkselfen in das Punktspieljahr 2017. Die Mannschaft von Renate Wolf gastiert um 20 Uhr beim noch verlustpunktfreien Tabellenführer SG BBM Bietigheim. Die Rollen sind bei der Begegnung des 11. Spieltages klar verteilt, zumal die Leverkusenerinnen ersatzgeschwächt in der Sporthalle am Viadukt antreten werden.

Die SG BBM Bietigheim führt die Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) mit 20:0 Punkten an. Der Thüringer HC (20:2 Punkte) und die TuS Metzingen (18:2 Punkte) sind mit jeweils zwei Verlustpunkten die ersten Verfolger der Süddeutschen. „Die Mannschaft ist auf jeder Position mehrfach top besetzt“, berichtet Renate Wolf.

Die Einsätze von Keeperin Vanessa Fehr und Nationalspielerin Jenny Karolius, die in der Spielpause an der Hand operiert wurde, sind fraglich. Zivile Jurgutyte wird definitiv ausfallen. „Wir sind froh, dass sie sich keinen Kreuzbandriss zugezogen hat, aber dennoch muss sie aufgrund ihrer Verletzung einige Wochen Spielpause einlegen. Wann sie endgültig in den Kader zurückkehrt, steht noch nicht fest. Durch den Ausfall von Zivile sind wir in Sachen Kreativität und Schnelligkeit eingeschränkt“, berichtet Renate Wolf.

In den letzten Partien haben die Werkselfen immer wieder gezeigt, dass sie gegen die Spitzenteams der Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) mithalten können, lediglich die Belohnung blieb aus. „Diese Leistungen wollen wir auch in diesem Jahr weiter bestätigen und der SG BBM Bietigheim am Mittwoch das Leben so schwer wie möglich machen“, sagt Renate Wolf.

Das Auswärtsspiel beim noch verlustpunktfreien Tabellenführer SG BBM Bietigheim kann man am Mittwochabend ab 20 Uhr im Livestream unter www.sportdeutschland.tv/hbf verfolgen.