HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Juniorelfen gastieren am Samstag bei Zweitligaabsteiger SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim

Im zweiten Spiel des Jahres geht es für die Juniorelfen am Samstagabend zum Zweitligaabsteiger SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim. Die Partie wird um 19.30 Uhr in der IGS-Sporthalle in Mainz-Bretzenheim angepfiffen. Die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler muss allerdings einige Ausfälle kompensieren.

Drei Spielerinnen stehen Kerstin Reckenthäler aktuell aufgrund von Verletzungen nicht zur Verfügung. Neben den beiden Langzeitverletzten Celine Groß und Jacqueline Gilej fällt nun auch Lisa Schmidt aufgrund eines Außenbandrisses einige Wochen aus. „Die personelle Situation gibt anderen Spielerinnen die Möglichkeit, sich zu präsentieren und auch zu empfehlen“, sagt Kerstin Reckenthäler.

Während die Juniorelfen mit einem 40:20-Kantersieg über Schlusslicht Roude Leiw Bascharage in das neue Jahr gestartet ist, musste sich die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim mit 24:29 beim Tabellenzweiten 1. FC Köln geschlagen geben. Das Hinspiel konnten die Leverkusenerinnen klar für sich entscheiden: In der Ostermann-Arena kam man zu einem 33:22-Erfolg. Allerdings stand es in der 46. Minute noch 21:21-Unentschieden.

Die Juniorelfen sind aktuell Tabellendritter mit 17:7 Punkten, die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim belegt mit 13:11 Punkten Platz 6 in der 3. Liga West. „Auch wenn wir personell nicht in Bestbesetzung antreten können, möchte ich von den Mädels sehen, dass sie kämpfen und ihr Bestes geben“, sagt Kerstin Reckenthäler, die mit ihrer Mannschaft nach einer nach einer guten Trainingswoche positiv gestimmt nach Mainz reist.