HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

JBLH: Juniorelfen gastieren am Samstag in Frankfurt/Oder

Am Samstag steht der 2. Spieltag in der Zwischenrunde in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) für die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler auf dem Programm. Die Juniorelfen machen sich auf den Weg nach Frankfurt an der Oder, wo man um 16 Uhr in der Brandenburg-Halle beim Frankfurter Handball-Club antritt. Mit dem zweiten Sieg in der Zwischenrunde könnten sich die Gäste aus Leverkusen bereits fürs Viertelfinale qualifizieren.

Am Samstagmorgen startet die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler gegen 5.30 Uhr gen Frankfurt/Oder. Knapp 1.300 Kilometer reisen die Juniorelfen für das zweite Spiel in der Zwischenrunde. „Trotz der Strapazen werden wir in Frankfurt voll motiviert auftreten. Schließlich sind wir alle in der Jugend-Bundesliga Handball gefordert, unseren Zielen auch persönlich näher zu kommen und einen weiteren Schritt in Richtung Final Four zu machen“, sagt die Trainerin der Juniorelfen.

In dieser Woche musste Kerstin Reckenthäler auf Mia Zschocke und Amelie Berger verzichten, die beide bei der DHB-Auswahl in Kienbaum sind und am Samstag von dort aus direkt nach Frankfurt/Oder reisen werden. Definitiv verzichten muss die Trainerin auch auf die weiterhin verletzte Lisa Schmidt. Joyce Roeske zog sich in der A2 einen Pferdekuss zu, soll aber am Mittwochabend wieder ins Training einsteigen.

„Am Wochenende wollen wir den zweiten Sieg in der Zwischenrunde einfahren, um uns den Viertelfinaleinzug zu sichern. Ich erwarte daher eine konzentrierte Leistung der Mädels, auch oder gerade nach solch einer Fahrt“, sagt Kerstin Reckenthäler.

Während der TSV Bayer 04 Leverkusen mit einem 45:26-Erfolg zu Hause gegen den MTV Stadeln in die Zwischenrunde der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) startete, musste sich der Frankfurter Handball-Club bei der FSG Mainz/Budenheim mit 18:30 geschlagen geben.