HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Klebetraining bei den Elfen – individuelle Förderung großschreiben

Es ist ein allgemein bekanntes Problem: Im Jugendbereich steckt die individuelle Förderung einzelner Spielerinnen häufig hinter dem Mannschaftstraining zurück. Grund genug also für den TSV 04 Leverkusen, etwas ganz Besonders ins Leben gerufen zu haben: Seit einigen Jahren treffen sich jeden Montag von 17.30 bis 19 Uhr Nachwuchsspielerinnen aus den Altersstufen von E- bis B-Jugend. Hauptsächlich nehmen Schützlinge aus der Elfen-Handballjugend teil, aber auch Talente aus der Region, die durch die veranstalteten Handballcamps auf diese zusätzliche Trainingsmöglichkeit aufmerksam geworden sind. In der Fritz-Jacobi-Halle findet ein eineinhalbstündiges, reines Techniktraining, geführt von Cheftrainerin Renate Wolf, statt.

Jede Woche gibt es einen neuen Schwerpunkt, ob Finten zur oder gegen die Hand, das Prellen oder Wurftäuschungen, es wird alles thematisiert. Zum besseren Gripp, Ausführung der Technik und zum Gewöhnen wird Harz genutzt. Deshalb läuft das Ganze, zumindest bei uns Spielerinnen, unter dem Namen „Klebetraining“.
Ich bin selbst seit Anfang an dabei. Nominiert wurde ich wurde vor ca. drei Jahren für ein wöchentliches Techniktraining bei Renate Wolf mit einer meiner Mitspielerinnen der D-Jugend. Aus den Jugendmannschaften der D- bis B-Jugend der Werkselfen wurden zu Beginn je zwei Spielerinnen ausgewählt, um gezielter an der eigenen Technik zu feilen. Zuerst hatte sich die geringe Teilnehmerzahl gehalten, doch nach und nach stießen immer mehr Spielerinnen verschiedenen Alters dazu. Renate Wolf selbst lud einige Spielerinnen ein. Bis heute hat sich die Teilnehmerzahl mehr als verdoppelt und es nehmen sogar deutlich jüngere Spielerinnen teil.

Nach einiger Zeit kam D-Jugend-Trainer Sven „Puck“ Dunkel zur Unterstützung dazu, um Renate Wolf etwas unter die Arme zu greifen. Auch Torhüterinnen erhielten eine Einladung, damit diese auch individuell gefördert und weiterentwickelt werden konnten. Diesen Teil übernahmen die Torhüterinnen der Bundesligamannschaft. Aktuell führt unsere Elfe Branka Zec das Torwarttraining durch.

Beim Training wird neben der Verwendung von Harz, natürlich nur in Maßen, vor allem viel Wert auf die Technik im Zweikampf gelegt. Das Training startet mit einem Aufwärmspiel, danach passen wir uns ein, um uns an das Harz und den Ball zu gewöhnen. Schon beim Einpassen wird mit verschiedenen Pass- und Wurffinten gearbeitet. Mit den Torhüterinnen wird parallel gearbeitet. Diese werfen wir anschließend unter besonderen Bedingungen, wie beispielsweise mit einem Wurf aus dem Lauf, ein, bevor es dann meist zu Zweikampftechniken in Kombination mit Koordinationsübungen und anschließendem Torwurf kommt. Abschließend soll das Gelernte oft in einem Zielspiel umgesetzt werden.

Renate Wolf geht auf jede Spielerin individuell ein und gibt Tipps, was sehr zur Verbesserung der einzelnen Spielerinnen beiträgt. Bei der Chefin kann man in jeder Hinsicht viel lernen und das Training macht allen sehr viel Spaß.

Elena Dunkel (Spielerin weibliche C-und B-Jugend)