HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore 

 Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Juniorelfen reisen am Samstag zum Duell der beiden stärksten Teams im Jahr 2017

Die beiden stärken Teams des Jahres 2017 treffen am Samstagabend in der Albin-Göhring-Halle aufeinander: Die TSG Ober-Eschbach empfängt um 19.45 Uhr die Juniorelfen aus Leverkusen. Das Topspiel der 3. Liga West steht unter der Leitung des Schiedsrichtergespannes Winter & Winter.

Selbstbewusst kann die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler am Samstag zum Spitzenspiel nach Ober-Eschbach reisen. Im Jahr 2017 sind die Juniorelfen sowohl in der 3. Liga West als auch in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) noch ungeschlagen. Der Tabellenvierte TSG Ober-Eschbach spielt ebenfalls eine tolle Saison und liegt nur zwei Punkte hinter Tabellenführer 1. FC Köln und der TSG Eddersheim, die jeweils 25:7 Punkte aufweisen.

„In Ober-Eschbach gehen wir sicherlich nicht als Favorit ins Spiel“, sagt Kerstin Reckenthäler. „Wie alle Mannschaften im Frankfurter Raum, ist auch die TSG sehr heimstark. Zuletzt hat man den 1. FC Köln vor 300 Zuschauern in eigener Halle schlagen können.“

Personell muss Kerstin Reckenthäler weiter auf die Langzeitverletzten verzichten. Auch Mia Zschocke und Amelie Berger werden in Ober-Eschbach nicht für das Juniorteam auflaufen, da das Bundesliga-Team am Samstagabend beim HC Leipzig spielt.

„Wie in jedem Spiel gilt, dass ich einfach sehen will, dass die Mädels kämpfen und ihr Bestes geben. Wenn wir das schaffen, ist auch wieder am Samstag einiges möglich“, sagt die Juniorelfen-Trainerin Kerstin Reckenthäler, die die kommenden Aufgaben in der 3. Liga West auch zur Vorbereitung auf die Ende März und Anfang April stattfindenden Viertelfinalspiele gegen Borussia Dortmund nutzen will.