HBF

 

SEAT

 

 

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

 

Juniorelfen ziehen trotz Niederlage in Oldenburg ins Viertelfinale ein

Trotz einer 29:35 (18:18)-Niederlage beim VfL Oldenburg im letzten Spiel der Zwischenrunde haben die Juniorelfen das Viertelfinale um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft erreicht. Jennifer Kämpf erzielte acht Treffer und war damit erfolgreichste Schützin der Mannschaft von Kerstin Reckenthäler, für den VfL war es Isabelle Dölle, die ebenfalls achtmal traf.

„Ich bin glücklich, dass wir das Viertelfinale erreicht haben“, sagte Juniorelfen-Trainerin Kerstin Reckenthäler nach der Rückkehr nach Leverkusen am Sonntagabend.

Gleich zu Beginn der Partie schied Annika Lott verletzt aus, nachdem sie einer Gegenspielerin auf den Fuß getreten ist. „Wir müssen nun abwarten, was sie genau hat, aber sie konnte nicht weiter spielen. Auch Mareike Thomaier stand mir nur für die Siebenmeter und in der Schlussphase zur Verfügung“, berichtete Reckenthäler später.

Dennoch sahen die 220 Zuschauer eine ausgeglichene Partie in Halbzeit eins. Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Josefine Schneiders die Juniorelfen sogar mit 19:18 in Führung. Doch mit zunehmender Spieldauer setzte sich Oldenburg Tor um Tor ab. Angetrieben von einer starken Isabelle Dölle baute man die 24:22-Führung über 29:25 und 32:27 aus. Am Ende gewannen die Oldenburgerinnen mit 35:29 und schafften den Sprung neben den Juniorelfen ins Viertelfinale.

"Oldenburg war heute einfach breiter aufgestellt, meine Mädels haben dennoch toll gekämpft", sagte Kerstin Reckenthäler. "Ab Dienstag geht es für uns weiter. Dann bereiten wir uns auf die nächste Partie in der 3. Liga West vor und fahren am Wochenende erneut nach Oldenburg."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok