HBF

 

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Juniorelfen wollen gute Ausgangssituation nutzen und zum sechsten Mal in Folge das Final Four erreichen

Auch wenn die Juniorelfen das Hinspiel bei der SG BBM Bietigheim mit 35:28 klar für sich entscheiden konnten, ist die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler und Steffi Osenberg konzentriert und fokussiert. Die gute Ausgangslage will man am Sonntagmittag (13 Uhr, Ostermann-Arena) vor heimischer Kulisse nutzen, um das Final Four um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft zum sechsten Mal in Folge zu erreichen.

„Bei unserem letzten Spiel in der 3. Liga West gegen Dortmund II haben wir am Dienstagabend gesehen, wie schnell man eine Partie noch deutlich verlieren kann. Bis zur 55. Minute waren wir auf Augenhöhe, am Ende haben wir mit 32:37 verloren. Das war sicherlich ein Warnschuss zur rechten Zeit für meine Mannschaft“, sagt Kerstin Reckenthäler. „Wir werden vollkommen konzentriert und fokussiert in die Partie gehen. Die Mädels wollen sich nach dem Erfolg im Hinspiel ihren großen Traum erfüllen und das Final Four erreichen. Wichtig ist aber, dass wir uns vor Augen halten, dass dieses Duell noch nicht entschieden ist und vor uns noch sechzig schwere Minuten liegen.“

Nach dem Viertelfinal-Rückspiel zwischen den Juniorelfen und der SG BBM Bietigheim können sich die Fans in der Ostermann-Arena im Anschluss noch auf einen Leckerbissen in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) freuen: Die Elfen treffen um 16 Uhr auf die TuS Metzingen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok