Für die Handball-Elfen geht es am Mittwoch gegen die Kurpfalz Bären weiter. Foto: Dembinski
Für die Handball-Elfen geht es am Mittwoch gegen die Kurpfalz Bären weiter. Foto: Dembinski

| Handball

Werkselfen empfangen die Kurpfalz Bären

Mit Englischen Wochen kennen sich die Handballerinnen aus Leverkusen aus.


Nach der Auswärtspartie in Buchholz am Samstag geht es am Mittwoch daheim gegen die Kurpfalz Bären weiter, ehe am Samstag die Reise nach Göppingen zu den Frauen von Frisch Auf! auf dem Programm steht.

Die aufgrund der Corona-Erkrankungen diverser Spielerinnen personell angespannte Situation wird sich auch beim Heimspiel gegen die Kurpfalz Bären aus Ketsch (Anwurf: 20.00 Uhr) nicht ändern. „Es ist wie es ist. Wir werden mit derselben Aufstellung, Einstellung und Leidenschaft in das Spiel gehen wie am Wochenende und hoffen, dass die Punkte hier in Leverkusen bleiben“, so Trainer Martin Schwarzwald, der am Montag eine kurze, aber knackige Trainingseinheit leitete.

Die Werkselfen werden sich die Kräfte gut einteilen müssen, denn die Kurpfalz Bären zeichnet seit Jahren eine giftige 3:2:1-Abwehr aus. Dazu operiert das Team von Trainer Adrian Fuladdjusch im Angriff gerne mit der siebenten Feldspielerin, „was auf Dauer auch für den Kopf ermüdend ist“, wie Schwarzwald bereits im Hinspiel erfahren musste, als das Bärenteam fast in Manndeckung verteidigte.

Am Ende setzten sich die Leverkusenerinnen in Ketsch mit 24:21 durch, auch weil das Torhüterduo Kristina Graovac und Vanessa Fehr einen hervorragenden Tag erwischte. Auf das Zusammenspiel Torhüter und Abwehr wird es auch am Mittwoch auf Seiten der Werkselfen ankommen.

Für den Gast aus der Kurpfalz ist die Partie in der Ostermann Arena das vorerst letzte Auswärtsspiel in der 1. Bundesliga. Das Tabellenschlusslicht wird nach dieser Saison einen größeren Umbruch für den Neuanfang in der 2. Bundesliga einleiten.
So zieht es Trainer Adrian Fuladdjusch in die Ferne. Der 33-Jährige wechselt zum Ligakonkurrenten Buxtehuder SV. Dort wird er nicht nur Co-Trainer von Dirk Leun in der ersten Mannschaft, sondern übernimmt auch die darüber hinaus die zweite Mannschaft und die A-Jugend des BSV.
Nachfolgerin von Fuladdjusch wird eine (auch in Leverkusen) alte Bekannte: Franziska Steil (geborene Garcia-Almendaris) kehrt nach 13 Jahren nach Ketsch zurück und wird die neue Trainerin. Von 2000 bis 2008 trug sie das Bären-Trikot unter anderem auch in der 1. Bundesliga. Nach Stationen in Nürnberg, Thüringer HC, Leverkusen und zuletzt in Trier, beendete sie ihre Karriere 2015 und ist seitdem Trainerin.

Die Gesamtbilanz Elfen – Kurpfalz Bären:
Heim: 6 Spiele – 6 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen.
Auswärts: 7 Spiele – 5 Siege,1 Unentschieden, 1 Niederlage.
Gesamt: 13 Spiele – 11 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage.
Hinspiel: 24:21.
TV: Der Onlinesender sportdeutschland.tv per livestream
HBF: TSV Bayer 04 Leverkusen vs. Kurpfalz Bären | Handball Deutschland TV (handball-deutschland.tv)

Knut Kleinsorge

Mehr aus dem Bereich Handball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche Standort Frage Tickets Tabelle Ansprechperson Spielplan