HBF

SEAT

Aktion Goldtore

Banner

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

 

SEAT



 

 

Willkommen auf den Seiten der Werkselfen

Nächstes Heimspiel erst am 27.12.2018 um 19:30 Uhr gegen die HSG Bensheim Auerbach

 

 
Foto: Licht-Echt Fotografie

Die Elfen 2018/2019

 

 

  • LETZTES BUNDESLIGASPIEL DER ELFEN VOR DER EM-PAUSE

    Für die Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen steht das letzte Punktspiel vor der EM-Pause an. Am Samstagabend (19.30 Uhr) treten die Werkselfen beim Tabellenelften TV Nellingen an. Vor rund zwei Wochen trafen beide Mannschaften bereits im Pokal aufeinander. Bayer setzte sich nach einer engen und hart umkämpften Partie in der Ostermann-Arena durch und erreichte somit das Viertelfinale, das man am Sonntag, den 13. Januar (16 Uhr), beim SV Union Halle-Neustadt bestreiten wird.

    Weiterlesen...  
  • AUCH MIA ZSCHOCKE FÄHRT MIT ZUR EM

    Nach Amelie Berger wurde nun in Mia Zschocke eine zweite Werkselfe fest für die anstehende Frauenhandball-EM in Frankreich nominiert. Bundestrainer Henk Groener nominierte die 20-Jährige als Reaktion auf die Verletzung der ehemaligen Leverkusenerin Kim Naidzinavicius nach. Kim hatte sich einen Riss des Innen- und Außenmeniskus zugezogen und verpasst leider die EM-Endrunde. An dieser Stelle wünschen wir unserer ehemaligen Spielerin alles erdenklich Gute und vor allem schnelle Genesung!

    Weiterlesen...  
  • KNAPPE NIEDERLAGE DER JUNIORELFEN IM SPITZENSPIEL

    Das Spitzenspiel der 3. Liga West beim Klassenprimus HSV Solingen-Gräfrath haben die Juniorelfen des TSV Bayer 04 Leverkusen zwar mit 17:18 (10:9) verloren, doch Coach Jörg Hermes war keineswegs unzufrieden: “Es ist schade, dass wir uns für eine sehr gute Leistung nicht belohnt haben. Es fehlte zu oft die Cleverness im Angriff, wir haben zu früh und zu überhastet abgeschlossen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, nur halt mir dem Ergebnis nicht.” Die Gräfratherinnen unter ihrer neuen Trainerin Kerstin Reckenthäler hatten über weite Strecken Probleme mit der konsequenten Abwehrarbeit der Juniorelfen, führten aber dennoch zunächst meistens mit einem oder zwei Toren Vorsprung, was auch daran lag, dass sie selbst gut verteidigten.

    Weiterlesen...  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok